Erstellen von erhöhten Betonplatten

Tekla Structures
2024
Tekla Structures

Erstellen von erhöhten Betonplatten

Mit erhöhten Platten können Sie beispielsweise gebogene und doppelt gebogene Platten oder Wände erstellen.

Voraussetzungen und Beispiele für erhöhte Platten

Bevor Sie erhöhte Platten erstellen können, müssen Sie Konstruktionsobjekte in Ihrem Modell erstellt haben. Tekla Structures erstellt die Form der erhöhter Platten je nach geometrischer Form der verwendeten Konstruktionsobjekte, indem der Startpunkt des ersten Konstruktionsobjekts mit dem Startpunkt des zweiten Konstruktionsobjekts verbunden wird. Die Endpunkte der Konstruktionsobjekte werden auf die gleiche Weise miteinander verbunden.

Sie können die folgenden Konstruktionsobjekte zu erhöhten Platten verbinden:

  • Konstruktionslinie mit Konstruktionslinie

    Zum Beispiel:

  • Konstruktionslinie mit Konstruktionsbogen

    Zum Beispiel:

  • Konstruktionsbogen mit Konstruktionsbogen

    Zum Beispiel:

  • Konstruktionskreis mit Konstruktionskreis

    Zum Beispiel:

  • Konstruktionspolykurve mit Konstruktionspolykurve

Bitte beachten Sie, dass Bewehrungsstabsätze nicht mit erhöhten Platten funktionieren.

Erstellen von erhöhten Platten

  1. Erstellen Sie die erforderlichen Konstruktionsobjekte im Modell. Die Form der erhöhten Platte richtet sich nach der Form des Konstruktionsobjekts.

    Sie benötigen

    • Konstruktionslinien

    • Konstruktionsbogen

    • Konstruktionskreise

      oder

    • Konstruktionspolykurven

      Erstellen Sie Polykurven mit Hilfe der Optionen Bogen durch Tangente erstellen oder Tangentenlinien erstellen auf der Symbolleiste für Konstruktionspolykurve. Um Polykurven nur mit geraden Segmenten zu erstellen, verwenden Sie die Option Linie erstellen . Beachten Sie, dass die Konstruktionspolykurven nicht die gleiche Anzahl von Segmenten haben müssen, solange beide tangential sind.

  2. Sobald die erforderlichen Konstruktionsobjekte erstellt sind, klicken Sie auf der Registerkarte Beton auf Platte > Erhöhte Platte erstellen.
  3. Klicken Sie auf der angezeigten Symbolleiste auf eine der Schaltflächen, um festzulegen, ob die erhöhte Platte mit Hilfe von zwei Konstruktionsobjekten oder mit Hilfe eines Konstruktionsobjekts und eines Punkts erstellt werden soll.
    • Verwenden Sie zwei Konstruktionsobjekte , um eine erhöhte Platte zu erstellen:

      1. Wählen Sie das erste Konstruktionsobjekt aus: Linie, Bogen, Kreis oder Polykurve.

        Beispiel: Verwenden von zwei Konstruktionskreisen zum Erzeugen einer erhöhten Platte:

      2. Wählen Sie das zweite Konstruktionsobjekt aus:

        Tekla Structures erzeugt die erhöhte Platte zwischen den ausgewählten Konstruktionsobjekten anhand der im Eigenschaftenbereich für Erhöhte Platte definierten Eigenschaften.

    • Verwenden Sie ein Konstruktionsobjekt und einen Punkt , um eine erhöhte Platte zu erstellen:

      1. Wählen Sie das erste Konstruktionsobjekt aus: Linie, Bogen, Kreis oder Polykurve.

        Verwenden Sie z. B. eine Konstruktionspolykurve und einen Punkt, um eine erhöhte Platte zu erstellen:

        Tekla Structures zeigt eine Vorschau der Teilgeometrie an. Verwenden Sie die Vorschau, um die Richtung und Höhe der erhöhten Platte festzulegen.

      2. Picken Sie einen Punkt.

        Tekla Structures erzeugt die erhöhte Platte anhand der Vorschau.

Ändern der Form von erhöhten Platten

Verwenden Sie Bemaßungsgriffe und Bemaßungswerte der direkten Änderung, um die Form erhöhter Platten zu ändern.

  • Ändern Sie beispielsweise die Höhe und den Radius der erhöhten Platte.

  • Linien und Bögen: Ziehen Sie das Bogensymbol im Mittelpunkt einer Linie oder eines Bogens, um die Form der erhöhten Platte zu ändern.

Teilen von erhöhten Platten

Geschlossene zylindrische oder konische erhöhte Platten können nicht geteilt werden.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten auf Teilen.
  2. Wählen Sie die zu teilende erhöhte Platte aus.
  3. Picken Sie einen Punkt für die Trennungslinie.

    Tekla Structures teilt die erhöhte Platte.

    Zum Beispiel:

Vertauschen von Endgriffpunkten zum Korrigieren der Geometrie von erhöhten Platten

In einigen Fällen überschneidet sich beim Versuch, eine erhöhte Platte zu erstellen, die Geometrie des Blechs mit sich selbst, d. h., die Anfangs- und Endpunkte des oberen und unteren Konstruktionsobjekts liegen einander gegenüber. In diesen Fällen wird die Platte nicht erzeugt.

Sie können versuchen, das Problem zu beheben und die erhöhte Platte zu erzeugen, indem Sie die Modellierungsrichtung der Konstruktionslinien oder -bogen ändern.

  1. Wählen Sie die Konstruktionslinie oder den Konstruktionsbogen aus.

    Bei der Verwendung von Konstruktionslinien achten Sie darauf, dass der Schalter Direkte Änderung nicht aktiviert ist. Dann werden gelben und magentafarbenen-Objektgriffe angezeigt.

  2. Klicken Sie auf der kontextabhängigen Symbolleiste auf Enden vertauschen.

    Tekla Structures ändert die Modellierungsrichtung des ausgewählten Konstruktionsobjekts, damit die erhöhte Platte korrekt erstellt werden kann.

Im Fall von Konstruktionskreisen kann es helfen, einen der Kreise zu verschieben.

Ändern von Eigenschaften von erhöhten Betonplatten

  1. Wenn der Eigenschaftenbereich nicht geöffnet ist, doppelklicken Sie auf die erhöhte Platte, um die Eigenschaften Erhöhte Platte zu öffnen.
  2. Ändern Sie die Eigenschaften nach Bedarf.
  3. Klicken Sie auf Ändern.

Eigenschaften von erhöhten Platten

Verwenden Sie die im Eigenschaftenbereich für Erhöhte Platte angegebenen Eigenschaften, um die Eigenschaften einer erhöhten Betonplatte anzuzeigen und zu ändern. Doppelklicken Sie auf die erhöhte Betonplatte, um die Eigenschaften zu öffnen. Die Dateinamenerweiterung einer Eigenschaftendatei für erhöhte Betonplatten lautet *.lsl.

Wenn Sie das Layout des Eigenschaftenbereichs angepasst haben, sieht die Liste der Eigenschaften möglicherweise anders aus.

Einstellung

Beschreibung

Allgemein

Name

Benutzerdefinierbare Bezeichnung der erhöhten Platte.

Der Name kann maximal 61 Zeichen enthalten.

Tekla Structures verwendet Teilnamen in Listen und im Dokument-Manager sowie zur Identifizierung von Teilen desselben Typs.

Dicke

Dicke der Platte.

Material

Material der erhöhten Platte.

Oberfläche

Oberflächentyp.

Klasse

Dient zum Gruppieren von erhöhten Platten.

So können Sie z. B. Teile verschiedener Klassen in verschiedenen Farben anzeigen.

Flächentyp

Flächentyp

Wählen Sie aus, ob die Ober- und Unterseite der Platte bündig mit der Ebene abschließen soll.

Senkrecht:

Die Ober- und Unterseiten der Platte sind nicht linear.

Durch gebogene Ebenen begrenzt:

Die oberen und unteren Flächen der Platte sind eben.

Bauteil

Bauteilpositionierung

Teilpräfix und Startnummer für die Teilpositionsnummer.

Bauteil

Gibt an, ob es sich bei der Platte um ein Fertigteil handelt oder um Ortbeton.

Betonierabschnitt

Betonierabschnitt von Ortbetonteilen. Dient zum Unterscheiden der Betonierteile voneinander.

Betondeckungen für Bewehrungsstabsätze

Koordinatensystem

Wählen Sie aus, ob die Betondeckung der Bewehrungssätze im Teil im globalen Koordinatensystem oder im lokalen Koordinatensystem des Teils definiert wird.

Die globalen und lokalen Standardwerte für Betondeckung werden im Dialogfeld Optionen definiert.

Wenn Sie die leere Option auswählen, verwendet Tekla Structures die globalen Werte.

Oben, Unten, Seiten, Vorn , Hinten, Start, Ende

Um die globalen oder lokalen Standardwerte über das Dialogfeld Optionen vorzugeben, definieren Sie die erforderliche Betondeckung für die einzelnen Teiloberflächen.

IFC Export

IFC Entity

Für den IFC-Export wählen Sie den IFC-Entitätstyp und den Subtyp des Teils. Die verfügbaren Untertypen hängen vom ausgewählten IFC-Objekt ab.

Sie können den IFC4-Subtyp unter den vordefinierten Optionen auswählen, oder Sie können USERDEFINED wählen und dann einen beliebigen Text in Benutzerdefinierter Typ (IFC4) eingeben.

Benutzerdefinierter Typ (IFC4)

Mehr

Mehr

BDAs

Klicken Sie zum Öffnen des Dialogfelds Benutzerdefinierte Attribute (BDA) für das Teil auf die Schaltfläche Benutzerdefinierte Attribute. BDAs liefern zusätzliche Informationen zum Teil.

Fanden Sie das hilfreich?
Zurück
Weiter