Teilposition anpassen

Tekla Structures
2024
Tekla Structures

Teilposition anpassen

Wenn Sie beim Erstellen von Teilen in Tekla Structures wissen, wie Teile positioniert sind, können Sie einheitlicher modellieren. Beim Platzieren von Teilen sind durch verschiedene Aspekte beachten.

Genauere Angaben zur Platzieren von Teilen finden Sie unter Einblick in die Teilausrichtung.

Teil-Referenzpunkte und Teil-Referenzlinien

Wenn Sie ein Teil erstellen, positionieren Sie es durch Picken von Punkten. Diese Punkte sind die Teil-Referenzpunkte. Wenn Sie zwei Punkte für die Teilpositionierung picken, bilden diese Punkte eine Teil-Referenzlinie; an den Linienenden erscheinen Griffe. Die Position eines Teils wird immer relativ zum zugehörigen Referenzpunkt angegeben.

Durch Ändern der Werte für die Position in den Teileigenschaften verschiebt sich das Profil in Bezug auf die Referenzlinie. Die Lage der Referenzlinie im Modell wird nicht verschoben.

Alle Eigenschaften der Position richten sich nach der Referenzlinie mit Blick vom Startreferenzpunkt zum Endreferenzpunkt hin.

Koordinatensysteme

In Tekla Structures gibt es verschiedene Arten von Koordinatensystemen: globale und lokale. Das globale Koordinatensystem bezieht sich auf den grünen Würfel, der in einem neuen Modell in der unteren Ecke angezeigt ist. Über das globale Koordinatensystem werden der globale Ursprungspunkt (X=0, Y=0, Z=0) des Modells und die Standardrichtungen für X-, Y- und Z-Achse angegeben. Das globale Koordinatensystem ist statisch und kann nicht geändert werden.

Das lokale Koordinatensystem wird auch als aktuell aktive Arbeitsebene bezeichnet. Es wird sowohl als roter Koordinatenpfeil mit den Richtungen für X- und Y-Achse als auch als Symbol rechts unten in der Ecke der Modellansicht dargestellt. Sie können das Symbol in der Ecke rechts unten auch zum Drehen der Modellansicht von der 3D- in eine 2D-Ebene verwenden. Dazu klicken Sie auf die Navigationssteuerachsen im Symbol.

Das lokale Koordinatensystem hat direkten Einfluss auf die Werte für die Platzierung in den Träger- und Stützeneigenschaften im Eigenschaftenbereich. Ein im lokalen Koordinatensystem in eine Richtung eingestellter Wert kann sich vollständig ändern, wenn das lokale Koordinatensystem verschoben oder geändert wird.

Darüber hinaus kann sich auch das interne Koordinatensystem eines Teils auf die Teilplatzierung auswirken. Mit dem Makro Koordinatensystem anzeigen können Sie im Katalog Anwendungen und Komponenten das Koordinatensystem für ein ausgewähltes Teil anzeigen.

Teilflächen

Tekla Structures-Teile haben vier Seiten: Ober-, Vorder-, Rück- und Unterseite.

Teilseiten werden immer vom gelben Griff am Anfang zum magentafarbenen Griff am Ende gesehen dargestellt.

Für die Träger- und Stützeneigenschaften im Eigenschaftenbereich gibt des die Einstellung Drehung. Zum Drehen des Teils um die eigene Achse auf der Arbeitsebene gibt es die Optionen Oben, Vorn, Hinten und Unten.

Bei einem Standardkoordinatensystem, bei dem die Z-Achse nach oben zeigt, sollte die Trägeroberseite in Richtung der positive Z-Achse zeigen.

Beachten Sie, dass sich die Seiten bei unterschiedlicher Modellierung der Teile nicht ändern: Wird ein Träger auf die Seite gerollt, bleibt die Oberseite weiterhin die Oberseite, zeigt aber dann nicht mehr nach oben.

(1): Hinten

(2): Oben

(3): Vorn

(4): Unten

(1): Vorn

(2): Hinten

(3): Oben

(4): Unten

Trägereigenschaften

Bei mit dem Befehl Träger modellierten Teilen beziehen sich alle Platzierungseinstellungen auf die aktuell aktive Richtung der Z-Achse.

Für die Trägereigenschaften gibt es über folgende Platzierungsoptionen:

  • Mit Auf Ebene wird die Lage von rechts nach links relativ zur Teil-Referenzlinie bestimmt.

    Zur Verfügung stehen die Optionen Mitte, Rechts oder Links.

  • Mit Drehung wird die Seite für die positive Richtung der Z-Achse bestimmt.

    Die Optionen lauten Oben, Vorn, Hinten und Unten.

  • Mit In Tiefe wird die Lage von oben nach unten relativ zur Teil-Referenzlinie bestimmt.

    Es gibt folgende Optionen: Mitte, Vorn und Hinten.

(1): Auf Ebene: Links

(2): Auf Ebene: Rechts

(3): In Tiefe: Vorn

(4): In Tiefe: Hinten

(5): Referenzlinie

Stützeneigenschaften

Für die Stützeneigenschaften gibt es über folgende Platzierungsoptionen:

  • Mit Vertikal wird die Lage von unten nach oben relativ zum Teil-Referenzpunkt bestimmt.

    Zur Verfügung stehen die Optionen Mitte, Unten oder Oben.

  • Mit Drehung wird die Seite der negativen Richtung der X-Achse bestimmt.

    Die Optionen lauten Oben, Vorn, Hinten und Unten.

  • Mit Horizontal wird die Lage von links nach rechts relativ zum Teil-Referenzpunkt bestimmt.

    Es gibt folgende Optionen: Mitte, Links und Rechts.

(1): Horizontal: Links

(2): Horizontal: Rechts

(3): Vertikal: Oben

(4): Vertikal: Unten

(5): Referenzpunkt

Die Position eines Teils ändern

Über die Abschnitte Position und Endversatz des Eigenschaftenbereichs oder über die Optionen in der kontextabhängigen Symbolleiste können Sie die Teilposition ändern.

Ziel

Vorgehensweise

Ändern der Teilposition über den Eigenschaftenbereich

  1. Doppelklicken Sie auf ein Teil, um die Teileigenschaften im Eigenschaftenbereich zu öffnen.
  2. Im Abschnitt Position oder Endversatz können Sie die gewünschten Positionseinstellungen wie Rotation des Teils oder seine vertikale Lage ändern.

    So können Sie z. B. festlegen, dass das Teil 200 Einheiten über seinen Griffen positioniert wird.

  3. Klicken Sie auf Ändern.

Ändern von Teilpositionen mithilfe der kontextabhängigen Symbolleiste

  1. Klicken Sie auf der kontextabhängigen Symbolleiste auf .
  2. Ändern Sie die Einstellungen. Das Objekt bewegt sich im Modell entsprechend.
    • Um die allgemeine Position eines Trägers, einer Stütze, eines Wandelements oder eines Fundaments zu ändern, verwenden Sie das Auswahlrad. Klicken Sie auf einen Bereich, um eine Position auszuwählen.
    • Klicken und ziehen Sie den grünen Drehwinkelknopf, um den Drehwinkel zu ändern.

      Der Drehwinkelknopf fängt in Schritten von 5 Grad. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, um dies aufzuheben.

    • Zum Ändern von Winkel, Versatz auf Ebene oder Tiefenversatz geben Sie einen Wert in das entsprechende Feld ein.

    • Um die Position eines Blechs oder einer Platte zu ändern, wählen Sie eine Option aus und geben den Wert in das Feld Tiefenversatz ein.

Fanden Sie das hilfreich?
Zurück
Weiter