Betonkonsole (111)

Tekla Structures
2024
Tekla Structures

Betonkonsole (111)

Betonkonsole (111) stellt eine Verbindung zwischen einer Betonstütze und zwei Nebenbetonträgern her. Die Träger ruhen auf einer Konsole, die mit der Stütze verbunden ist.

Erstellte Objekte

  • Konsole
  • Neoprenstreifen
  • Stahlbleche
  • Ankerstäbe
  • Rohre
  • Sockel

Anwendung

Situation Beschreibung

Konsolenverbindung zwischen einer Betonstütze und zwei Betonträgern.

Konsolenverbindung zwischen einer Betonstütze und einem Betonträger.

Auswahlreihenfolge

  1. Wählen Sie das Hauptteil aus (Stütze).
  2. Wählen Sie das erste Nebenteil aus (Träger).
  3. Wählen Sie das Nebenteil aus (Träger).
  4. Zum Erstellen der Verbindung drücken Sie die mittlere Maustaste.

Registerkarte Abbildung

Verwenden Sie die Registerkarte Abbildung, um die Form und Abmessungen der Konsole und die Stahlgrundplatten und die Neopren-Lage zu definieren.

Konsole

Wählen Sie aus, ob für die Verbindung von Stütze und Konsole eine Konsole verwendet werden soll. Wenn Sie Ja wählen, wählen Sie eine Komponente aus dem Katalog Anwendungen und Komponenten und wählen Sie eine Attributdatei für die Komponente.

Registerkarte Teile

Verwenden Sie die Registerkarte Teile, um Eigenschaften für die Konsole, die Neopren-Lage und die optionalen Stahlbleche zu definieren.

Option Beschreibung

Konsolenbreite

Definiert das Präfix und eine Startnummer für die Teilepositionsnummer, das Material, den Namen, die Klasse und den Kommentar für die Konsole.

Definieren Sie die Breite auf der Registerkarte Abbildung.

Wenn kein Wert eingegeben wird, ist die Breite dieselbe wie die Breite des Trägers.

Konsole an Stütze

Wählen Sie aus, wie die Konsole an der Stütze befestigt wird.

Die Standardeinstellung ist Teil hinzufügen.

Die Option Keine Aktion bedeutet, dass die Konsole ein loses Teil ist und nicht mit irgendeinem anderen Teil in der Komponente verbunden ist.

Konsole erzeugen als

Wählen Sie den Profiltyp der Konsole aus.

Die Standardeinstellung ist Konturblech.

Konturblech = die Konsole wird mithilfe des Befehls Konturblech erstellt.

Träger = die Konsole wird mithilfe des Befehls Träger erstellt.

Neopren

Neopren-Lage-Eigenschaften.

Eine Neoprenplatte zum Absorbieren von Stößen und zur Schalldämmung kann zwischen dem Träger und der Konsole verwendet werden.

Wenn ein trapezförmiger Neoprenblock verwendet wird, ist die definierte Dicke die Dicke auf der Stützenseite.

Neopren an

Wählen Sie aus, mit welchem Teil die Neopren-Lage verbunden und wie das Neopren befestigt werden soll.

Standardeinstellungen sind Träger und Schweißnaht.

Löcher in Neopren

Wählen Sie, wie die Löcher im Neopren erstellt werden sollen.

Die Standardeinstellung ist Durch Schrauben.

Durchmesser der Löcher

Durchmesser der Löcher im Neoprenteil.

Standardmäßig ist die Lochgröße im Neoprenteil gleich der der Löcher in der Konsole.

Geben Sie einen Wert ein, um die Standardlochgröße zu überschreiben.

Wählen Sie aus, ob die Neopren-Lage für jeden Träger einzeln getrennt wird.

Ist das Neopren geteilt, wird auch die Schraubengruppe geteilt, damit jede Neoprenplatte mit einer eigenen Gruppe versehen wird.

Stahlblech horizontal

Horizontale Stahlblechgröße und -eigenschaften.

Das Blech wird unter das Neoprenteil gelegt.

Stahlblech vertikal

Vertikale Stahlblechgröße und -eigenschaften.

Das Blech wird auf der Konsolenseite platziert.

Blech zu Stütze hinzufügen

Wählen Sie aus, wie das Stahlblech mit der Stütze verbunden werden soll.

Die Standardeinstellung ist Schweißnaht.

Konsolenpolygon drehen

Definieren Sie den Startpunkt der Drehung des Konsolenpolygons. Standardmäßig beginnt die Drehung bei Punkt 1. Geben Sie 2, 3, 4 oder 5 ein, um den Startpunkt zu ändern.

Richtung des Konsolenpolygons

Wählen Sie die Richtung des Konsolenpolygons aus.

Registerkarte Montagehaken

Verwenden Sie die Registerkarte Montagehaken, um die Eigenschaften von Ankerstäben, Muttern und Scheiben sowie Injektionsrohren festzulegen, und definieren Sie, wie diese Teile mit der Konsole oder dem Hauptteil verbunden werden sollen.

Option Beschreibung

Ankerstäbe

Ankerstabprofil.

Definieren Sie die Länge und die Stabanzahl auf der Registerkarte Ankerstäbe.

Bewehrungstyp

Wählen Sie den Bewehrungstyp aus.

Anker an

Wählen Sie aus, mit welchem Teil die Ankerstäbe verbunden werden und wie die Anker befestigt werden sollen.

Standardeinstellungen sind Stütze und Schweißnaht.

Alle Anker mit der gleichen L

Wählen Sie aus, ob die Ankerstäbe dieselbe Länge haben sollen.

Unterer Bereich

Wählen Sie das Profil aus dem Profilkatalog aus.

Scheibe

Scheiben-Profil.

Definieren Sie die Dicke der Scheibe auf der Registerkarte Ankerstäbe.

Mutter

Mutter-Profil.

Definieren Sie die Höhe der Mutter auf der Registerkarte Ankerstäbe.

Scheiben und Muttern an Anker schweißen

Wählen Sie aus, ob Scheiben und Muttern an den Ankern verschweißt werden sollen.

Rohr oben

Rohrförmiges Einbauteil zum Erstellen eines Rundlochs für die Anker.

Die Rohroberkante beginnt auf der Höhe der UK der Mutter.

Rohr unten

Rohrförmiges Einbauteil zum Erstellen eines Rundlochs für die Anker.

Die Höhe des rohrförmigen Profils kann auf der Registerkarte Ankerstäbe geändert werden.

Rohre

Wählen Sie aus, wie die Rohre um die Anker am Träger befestigt werden sollen.

Die Standardeinstellung ist Schweißnaht.

Alle Rohre mit der gleichen Länge

Wählen Sie aus, ob die Rohre dieselbe Länge haben.

Rohre ausgerichtet an

Wählen Sie aus, ob die Rohre an der Stütze, der Trägerober- oder der Trägerunterkante ausgerichtet werden.

Schnitte um Rohre erstellen

Wählen Sie aus, ob Schnitte um die Rohre erstellt werden.

Registerkarte Ankerstäbe

Verwenden Sie die Registerkarte Ankerstäbe, um Abmessungen und Position der Ankerstäbe festzulegen.

Beschreibung
1 Ankerstablänge, Lochdurchmesser und Oberseitenversatz.
2 Anzahl Ankerstäbe, Abstände und Randabstände.
3 Ankerstabverteilungsoptionen.

Nützlich, wenn der Träger nicht an der Stütze ausgerichtet wird.

4 Wählen Sie den Lochtyp im Träger.

Die Standardeinstellung ist Kreisförmig.

Wenn Sie den Typ auf Kreisförmig festlegen, verwenden Sie die beiden Felder links, um den Lochdurchmesser zu definieren.

Wenn Sie den Typ auf Quadrat festlegen, verwenden Sie die vier Felder links, um die Bemaßungen des Quadratschnitts zu definieren.

5

Höhe des Rohrprofils, der Mutter und der Scheibe.

6 Ankerstäbe und Schnitte

Standard.

Ankerstäbe werden erstellt. Löcher für die Anker werden erstellt.

Ankerstäbe werden erstellt. Keine Löcher erstellt.

Es werden nur Löcher erstellt. Keine Anker erstellt.

Es werden nur Ankerstäbe erstellt. Keine Löcher erstellt.

Ausschnitte im Betonträger. Ankerstäbe werden erstellt. Keine Löcher erstellt.

Registerkarte Ankerstäbe Träger 2

Verwenden Sie die Registerkarte Ankerstäbe Träger 2, um die Eigenschaften von Ankerstäben, Muttern und Scheiben sowie Injektionsrohren für den zweiten Nebenträger zu definieren. Das Standardprofil für die Ankerstäbe, die für den zweiten Nebenträger erstellt werden, entspricht dem für die Anker, die auf der Registerkarte Montagehaken erstellt wurden.

Option Beschreibung
Ankerstäbe Ankerstab-Profil.

Definieren Sie die Länge und die Stabanzahl auf der Registerkarte Ankerstäbe.

Bewehrungstyp Wählen Sie den Bewehrungstyp aus.
Unterer Bereich Wählen Sie das Profil aus dem Profilkatalog aus.
Mutter Mutter-Profil.

Definieren Sie die Höhe der Mutter auf der Registerkarte Ankerstäbe.

Scheibe Scheiben-Profil.

Definieren Sie die Dicke der Scheibe auf der Registerkarte Ankerstäbe.

Rohr oben

Rohrprofil.

Rohrförmiges Einbauteil zum Erstellen eines Rundlochs für die Anker.

Die Rohroberkante beginnt auf der Höhe der UK der Mutter.

Rohr unten

Rohrprofil.

Rohrförmiges Einbauteil zum Erstellen eines Rundlochs für die Anker.

Die Höhe des rohrförmigen Profils kann auf der Registerkarte Ankerstäbe geändert werden.

Beschreibung

1

Ankerstablänge, Lochdurchmesser und Oberseitenversatz.

2

Wählen Sie den Lochtyp im Träger.

Wenn Sie den Typ auf Kreisförmig (neg. Vol.) festlegen, verwenden Sie die beiden Felder links, um den Lochdurchmesser zu definieren. Standardmäßig ist Kreisförmig (neg. Vol.) ausgewählt.

Wenn Sie den Typ auf Kreisförmig (Bohrung) festlegen, verwenden Sie die beiden Felder links, um den Lochdurchmesser zu definieren.

Wenn Sie den Typ auf Quadrat festlegen, verwenden Sie die vier Felder links, um die Bemaßungen des Quadratschnitts zu definieren.

Registerkarte Sockel

Verwenden Sie die Registerkarte Sockel, um festzulegen, ob Sockelanker erstellt werden sollen, wie sie verbunden werden, sowie die Abmessungen und Position der Sockelanker.

Wenn Sie die Sockel auf der Registerkarte Sockel erstellen, werden die Ankerstäbe auf der Registerkarte Montagehaken automatisch als Sockel betrachtet.

Option Beschreibung

Sockel erzeugen

Wählen Sie aus, ob Sockel erstellt werden und welche Teile inbegriffen sind.

Sockel an HT anschließen durch

Wählen Sie aus, wie die Sockel mit dem Hauptteil verbunden werden.

Verbindung Verbindungsstück + Stange

Wählen Sie die Verbindungsmethode zwischen der Stange und dem Anschlussprofil aus.

Bewehrungstyp

Wählen Sie den Stangentyp aus.

Schenkeldrehung

Wählen Sie die Richtung der Sockel aus. Sie können einen Winkel im Feld rechts eingeben.

Anschlussprofil

Stange

Eigenschaften für das Anschlussprofil und die Stange.

Komponente

Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Teil verwenden möchten, um den Sockel zu erstellen, wählen Sie die Option Benutzerdefiniertes Teil aus der Liste Sockel erzeugen aus. Navigieren Sie anschließend zur Komponente, und verwenden Sie die Optionsliste, um das benutzerdefinierte Teil zu positionieren.

Um gespeicherte benutzerdefinierte Komponenteneigenschaften zu verwenden, wählen Sie die gespeicherte Eigenschaftsdatei aus.

Registerkarte Allgemein

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Allgemein

Registerkarte Berechnung

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Statik

Fanden Sie das hilfreich?
Zurück
Weiter