Verteilen von benutzerdefinierten Registerkarten über Firmen- oder Umgebungsordner

Tekla Structures
2024
Tekla Structures

Verteilen von benutzerdefinierten Registerkarten über Firmen- oder Umgebungsordner

Alternativ zu benutzerdefinierten Menübanddateien, die das vorhandene Menüband überschreiben, können auch benutzerdefinierte Registerkarten an andere Benutzer im Unternehmen verteilt werden. Dazu legen Sie die Registerkarten-Dateien in einem Firmen- oder Umgebungsordner ab.

Die benutzerdefinierten Registerkarten werden automatisch am Ende des Menübandes für alle Benutzer hinzugefügt, die denselben Firmen- oder Umgebungsordner verwenden. Ein Administrator kann Anpassungen an alle Benutzer in einem Unternehmen verteilen, während einzelne Benutzer gleichzeitig eigene Menübänder anpassen können.

Diese benutzerdefinierten Registerkarten werden nicht im Menüband-Editor angezeigt und können deshalb nicht von den Benutzern geändert werden. Sollte der Administrator die Inhalte einer benutzerdefinierten Registerkarte aktualisieren, erhalten alle Benutzer eine Aktualisierung, sobald sie Tekla Structures neu starten. Registerkarten sind nicht konfigurationsspezifisch. Sie werden unabhängig von der Tekla Structures-Abonnementkonfiguration des Benutzers importiert. Wenn eine Registerkarte Befehle enthält, die nicht in der Konfiguration des Benutzers verfügbar sind, werden diese auf dem Menüband ausgegraut.

Anmerkung:

Bei der Verteilung von benutzerdefinierten Registerkarten über den Firmenordner stellen Sie den Firmenordnerpfad in einer .ini-Datei wie user.ini, teklastructures.ini,project.ini oder company.ini ein. Wenn der Firmenordnerpfad in der erweiterten Option XS_FIRM eingestellt ist, funktioniert die Registerkartendatei nicht korrekt, da die Definition XS_FIRM in den erweiterten Optionen auf der Modellebene vorgenommen wird und die benutzerdefinierte Registerkarte nicht gestartet wird.

  1. Erzeugen Sie die folgende Struktur im Firmenordner Ihres Unternehmens oder im Systemordner.

  2. Im Menüband-Editor erstellen Sie eine benutzerdefinierte Registerkarte und fügen ihr Befehle hinzu.
  3. Speichern Sie das Menüband.
  4. Wechseln Sie in den Ordner ..\Users\<user>\AppData\Local\Trimble\Tekla Structures\<version>\UI\Ribbons.
  5. Öffnen Sie die *.xml-Menübanddatei mit der freizugebenden Registerkarte in einem Texteditor.
  6. Entfernen Sie mit Ausnahme der ersten Zeile und der Beschreibung der freizugebenden Registerkarte alle anderen Menübandinhalte.

    Alternativ dazu können Sie den Inhalt in eine neue Textdatei kopieren.

    Zum Beispiel:

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8" standalone="yes"?>
    <Tab Header="My Tab" IsCollapsed="false" IsUserDefined="true">
      <SimpleButton X="0" Y="0" Width="3" Height="4" Command="Common.Interrupt" Text="command:ShortText" Icon="myicon.png" ShowText="true" ShowIcon="true" />
      <SimpleButton X="3" Y="0" Width="3" Height="4" Command="RibbonEditor.Open" Text="command:ShortText" Icon="somefolder\myicon2.png" ShowText="true" ShowIcon="true" />
    </Tab>

    Die Schaltflächensymbole nutzen relative Dateipfade. Der Symbolpfad steht relative zur *.xml-Datei, aus der die Registerkarte gelesen wird. Beispielsweise bezieht sich Icon="myicon.png" auf ein Symbol im selben Ordner wie die *.xml-Datei und Icon="somefolder\myicon2.png" auf ein Symbol in einem Unterordner.

    Alternativ dazu können Sie auch Ordnerpfade auf dem aktuellen Ordner übergeordneten Ebenen erstellen: Icon="..\myicon.png".

  7. Speichern Sie die *.xml-Datei unter einem neuen Namen im der Ordner ..\CustomTabs\Modeling oder ..\CustomTabs\Drawing.

    Registerkartendateien tragen die Dateinamenerweiterung *.xml. Wir empfehlen, dass Sie denselben Namen wie für die Registerkarte verwenden. Zum Beispiel MyTab.xml. Bei dem Dateinamen wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

    Die Registerkarte wird je nach ihrem Ordner den Menübändern für den Modellierungs- oder den Zeichnungsmodus hinzugefügt. Es können mehrere benutzerdefinierte Registerkartendateien im selben Verzeichnis abgelegt sein. Sie werden nacheinander zum Menüband hinzugefügt. Sollten Registerkartendateien sowohl im Umgebungs- als auch im Firmenordner liegen, hat die Version aus dem Firmenordner Vorrang.

    Anmerkung:

    Zur Vermeidung von Dateinamenskonflikten empfehlen wir Administratoren, alle benutzerdefinierten Registerkartendateien mit dem Firmennamen als Präfix zu versehen, und den Entwicklern von Erweiterungen den Namen der Erweiterung als Präfix für alle benutzerdefinierte Registerkartendateien zu verwenden (z. B. MyExtension_TabName.xml).

  8. Bei Registerkarten mit benutzerdefinierten Befehlen kopieren Sie die Datei UserDefined.xml aus dem Ordner ..\Users\<user>\AppData\Local\Trimble\Tekla Structures\<version>\UI\Commands in den im Firmenordner oder im Systemordner erstellten Ordner \Commands.
  9. Starten Sie Tekla Structures neu.

    Die benutzerdefinierte Registerkarte wird jetzt am Ende des Menübandes angezeigt.

Fanden Sie das hilfreich?
Zurück
Weiter