XS_ASSEMBLY_MULTI_NUMBER_FORMAT_STRING

Tekla Structures
2022
Tekla Structures

XS_​ASSEMBLY_​MULTI_​NUMBER_​FORMAT_​STRING

Kategorie im Dialogfeld Erweiterte Optionen: Positionieren

Zur Vergabe von Montageteil-Positionsnummern auf Basis von Zeichnungsnummern. Mit den folgenden Schaltflächen kann der Inhalt von Zusammenbaubezeichnungen definiert werden. Verwenden Sie beliebig viele Schaltflächen und setzen Sie sie in Prozentzeichen (%).

Die verfügbaren Schaltflächen sind:

Schaltfläche

Beschreibung

%ASSEMBLY_MULTI_DRAWING_NUMBER%

Name einer Multizeichnung.

%ASSEMBLY_MULTI_DRAWING_POS%

Position der Baugruppenzeichnung innerhalb der Multizeichnung.

%ASSEMBLY_PREFIX%

Baugruppenpräfix im Modell.

%ASSEMBLY_POS%

Positionsnummer der Baugruppe im Modell.

Vorlagenfelder

Geben Sie TPL: gefolgt vom Namen des entsprechenden Vorlagenfelds ein. Setzen Sie jeden Namen in Prozentzeichen (%). Zum Beispiel %TPL:PROJECT.NUMBER%

HINWEIS: Vorlagenfelder, die mit DRAWING beginnen, funktionieren für diese erweiterte Option nicht, z. B. DRAWING.TITEL1. Wenn Sie sie in dem Wert verwenden, ersetzt Tekla Structures den gesamten Wert-String durch den Standardwert.

Benutzerdefinierte Attribute, die in der Datei objects.inp festgelegt werden.

Geben Sie UDA: gefolgt vom Namen des entsprechenden benutzerdefinierten Attributs, genau wie er in der objects.inp-Datei angezeigt wird, ein. Zum Beispiel %UDA:MY_INFO_1%

Diese erweiterte Option ist modellspezifisch. Die Einstellung wird in der Optionsdatenbank gespeichert.

Beispiel

Um die Baugruppen-Multinummern im Format "Name der Multizeichnung + Teilpräfix + Position auf Multizeichnung" darzustellen, legen Sie die erweiterte Option folgendermaßen fest:

%ASSEMBLY_MULTI_DRAWING_NUMBER%%ASSEMBLY_PREFIX%%ASSEMBLY_MULTI_DRAWING_POS%

Dadurch wird die Baugruppenbezeichnung 10B1 erzeugt, die Folgendes bedeutet:

  • 10 ist die Zeichnungsnummer

  • B ist das Baugruppenpräfix

  • 1 bedeutet, dass dies die erste Baugruppe am Blatt ist.

Fanden Sie das hilfreich?
Zurück
Weiter