Tekla Model Sharing und Multi-User für Administratoren

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Tekla Model Sharing und Multi-User für Administratoren

Eine Tabelle der Unterschiede zwischen Tekla Model Sharing und Multi-User-Modellen finden Sie hier.

Tekla Model Sharing

Die Tekla Model Sharing ermöglicht eine effiziente Modellierung dank globaler Zusammenarbeit an einem geteilten Modell in Tekla Structures. Mit der Tekla Model Sharing können Benutzer an verschiedenen Standorten und in verschiedenen Zeitzonen gleichzeitig am selben Modell arbeiten.

In Tekla Model Sharing wird für jeden Benutzer eine lokale Version des Modells auf den eigenen Computer oder ein Netzlaufwerk geladen. Die Modelldaten werden über das Internet mithilfe einer Microsoft-Azure-Cloud freigegeben und synchronisiert. Wenn ein Modell freigegeben wird, wird es mit dem Freigabedienst in der Cloud verbunden. Sie können jederzeit den Status des Dienstes überprüfen.

Anmerkung:

Die Benutzer eines freigegebenen Modells müssen dieselbe Version von Tekla Structures und auch dasselbe aktuelle Servicepack verwenden.

Wenn ein Benutzer ein Modell erstmals freigibt, wird der Organisation, zu der dieser Benutzer gehört, das Eigentum am Modell. In Tekla Model Sharing besitzt eine Organisation stets sämtliche Modelle, die von den Benutzern in der Organisation freigegeben werden. Ein freigegebenes Modell gehört immer nur einem Unternehmen. Sie können alle im Besitz Ihrer Organisation befindlichen freigegebenen Modelle mithilfe der webbasierten Management Console for Tekla Model Sharing verwalten und betrachten. Die Anmeldung erfordert Administratorrechte für Trimble Identity.

Tekla Model Sharing setzt eine gültige Lizenz für Tekla Model Sharing und einen Trimble Identity voraus, der Teil einer gültigen Organisation ist. Auf Grundlage der Informationen im Trimble Identity können Sie Lizenzen für Tekla Model Sharing im webbasierten Tekla Online Admin Tool zuweisen und verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwaltung von Trimble Identitäten und Tekla Model Sharing Lizenzen.

Der Status des Cloud-Freigabedienstes für Tekla Model Sharing kann öffentlich unter Tekla Model Sharing Status eingesehen werden. Auf dieser Website finden Sie auch Informationen zu Dienstunterbrechungen.

Weitere Informationen zur Funktion von Tekla Model Sharing finden Sie unter

Anmerkung:

Tekla Model Sharing benötigt ein Single-User-Modell. Ein Modell kann nicht gleichzeitig freigegeben und im Multi-User-Modus verwendet werden. Wenn Sie den Multi-User-Modus anstelle von Tekla Model Sharing zum Freigeben Ihres Modells verwenden möchten, müssen Sie zuerst die lokale Kopie des Modells aus dem Freigabedienst ausschließen und es dann in ein Multi-User-Modell umwandeln.

Das ausgeschlossene Modell hat keine Verbindung zum ursprünglichen freigegebenen Modell im Freigabedienst. Wenn Sie die lokale Kopie des Modells aus dem Freigabedienst ausschließen und dann beginnen, das Modell im Multi-User-Modus zu verwenden, können Sie das ursprünglich freigegebene Modell und das Multi-User-Modell später also nicht mehr zusammenführen.

Multi-User-Modelle

Sie können Tekla Structures-Modelle sowohl im Single-User- als auch im Multi-User-Modus bearbeiten. Der Multi-User-Modus ermöglicht mehreren Benutzern den gleichzeitigen Zugriff auf dasselbe Modell. Einige Benutzer können am selben Projekt arbeiten und den Fortschritt anderer berücksichtigen, sodass das Kopieren und Zusammenführen von Modellen nicht erforderlich ist.

Das Multi-User-Modell besteht aus einem einzelnen Mastermodell, das sich an einer beliebigen Stelle im Netzwerk befinden kann. Jeder Benutzer kann auf dieses Modell zugreifen und seine eigene lokale Ansicht des Modells auf einem Kundencomputer öffnen. Diese lokale Ansicht wird Arbeitsmodell genannt. Etwaige Änderungen, die ein Benutzer am Arbeitsmodell vornimmt, sind lokal und für andere Benutzer erst sichtbar, wenn das Arbeitsmodell im Master-Modell gespeichert wird.

Das Multi-User-Modell ist beim des Öffnen, Speichern und Positionieren gesperrt. Diese Vorgänge können nicht gleichzeitig von mehreren Benutzern ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise von Multi-User.

Anmerkung:

Alle Benutzer eines Multi-User-Modells sollten dieselben Einstellungen und dieselbe Version sowie dasselbe Servicepaket von Tekla Structures verwenden.

Der Multi-User-Server von Tekla Structures läuft als Service, der automatisch beim Starten des Computers gestartet wird. Sie müssen sich bei dem Dienst nicht anmelden. Wir empfehlen die Verwendung der aktuellen verfügbaren Version des Multi-User-Servers unabhängig von der verwendeten Version von Tekla Structures. Beachten Sie bitte, dass Ihr Unternehmen für einen Multi-User-Server mehrere Lizenzen von Tekla Structures benötigt.

Zugriffsrechte für Multi-User-Modelle festlegen

Sie können die benutzerdefinierten Attribute durch Privilegien schützen. Sie können auch verhindern, dass Ihr Modell und Ihre Zeichnungen versehentlich geändert werden, indem Sie das benutzerdefinierte Attribut (BDA) Gesperrt verwenden. Sie können das BDA für Teile (separat für Träger, Stützen, usw.), Schrauben, Schweißnähte, bestimmte Zeichnungstypen, Projekteigenschaften und Teilsystemeigenschaften verwenden.

Durch die kombinierte Verwendung des benutzerdefinierten Attributs Gesperrt und von Rechten können Sie sogar andere Benutzer oder Organisationen daran hindern, Änderungen an Ihrem Modell vorzunehmen. Weitere Informationen zu Zugriffsrechten finden sie unter Zugriffsrechte im Multi-User-Modus.

Das BDA Gesperrt hat drei Werte: Ja, Nein und Organisation. Wenn Sie Ja gewählt haben, ist das Objekt gesperrt und seine Eigenschaften können nicht verändert werden. Nur benutzerdefinierte Attribute, welche die Nummerierung nicht beeinflussen, sind änderbar. Wenn Sie versuchen, ein gesperrtes Objekt zu ändern, zeigt Tekla Structures die folgende Warnmeldung an:

There are locked objects, see report. The operation could not be performed.

Zum Hinzufügen des Sperrattributs müssen Sie folgende Zeile im betreffenden Objektabschnitt in der Datei objects.inp hinzufügen:

 attribute("OBJECT_LOCKED", attribute("OBJECT_LOCKED",
"Locked:", option,"%s", none, none, "0.0", "0.0")
{
value("No", 1)
value("Yes", 0) 
value("Organization", 0)
}  
			 
Was this helpful?
Previous
Next