Sonstige Verbesserungen bei der Interoperabilität

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Sonstige Verbesserungen bei der Interoperabilität

Mit Tekla Structures 2021 werden viele wichtige Verbesserungen in Bezug auf Referenzmodelle, IFC-Export, Zeichnungsexport, 3D-DWG-Export und 3D-DGN-Export eingeführt.

Referenzmodelle

Einfügen des Referenzmodells über Datei > Import

Sie können jetzt Referenzmodelle einfügen, wie z. B. IFC-Modelle. Wählen Sie dazu im Menü Datei Importieren > -Referenzmodell einfügen. Über diesen Befehl werden sowohl der Seitenbereich Referenzmodelle als auch das Dialogfeld Modell hinzufügen geöffnet.

Bisher konnten Referenzmodelle nur eingefügt werden, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche Referenzmodelle im Seitenbereich klickten und dann den Befehl Modell hinzufügen wählten.

Neue Methode zum Aktualisieren von Referenzmodelldaten

Sie können jetzt die Referenzmodelldaten bei Bedarf auch aktualisieren, indem Sie die Taste Ctrl gedrückt halten und auf die Schaltfläche Aktualisieren klicken.

Verbesserungen in der Bogenliniengenauigkeit in Referenzmodellen

  • Die Verbesserungen in der Bogenliniengenauigkeit wurden bereits mit Tekla Structures 2020 SP4 eingeführt. Siehe 2020 SP4: Neue Funktionen und Verbesserungen für Details. Diese Verbesserung gilt für alle Referenzmodellformate.

  • Sie müssen jetzt nicht mehr das vorhandene Referenzmodell löschen und erneut einfügen, um einen neuen Wert der Konfigurationsdatei anzuwenden. Sie können nun die Referenzmodelldaten bei Bedarf auch aktualisieren, indem Sie die Taste Ctrl gedrückt halten und auf die Schaltfläche Aktualisieren klicken.

Sonderzeichen im Referenzmodellnamen

Die Verbesserung für Referenzmodellnamen wurde bereits mit Tekla Structures 2020 SP4 eingeführt. Siehe 2020 SP4: Neue Funktionen und Verbesserungen für Details.

Verbesserungen bei der Drehung von Referenzmodellen

Im Seitenbereich Referenzmodelle gibt es jetzt zusätzliche Drehungsoptionen für Drehungen um die X- und die Y-Achse. Wenn das Referenzmodell bereits Drehungen um X- oder Y-Achse enthält, sind die Felder für X- und Y-Achse nicht aktiviert.

LandXML-Referenzmodelle

Ein LandXML-Referenzmodell hatte gelegentlich eine ungültige Ausrichtungsgeometrie. Dies ist nun behoben.

Beachten Sie, dass Sie die geänderten Daten nun auch aktualisieren können, indem Sie die Taste Strg gedrückt halten und auf die Schaltfläche Aktualisieren klicken.

Unterstützung von SketchUp Version 2021.

Es wird jetzt die SketchUp-Modellversion 2021 unterstützt.

Weitere Verbesserungen bei Referenzmodellen

  • Sie können jetzt ausgewählte Referenzobjekte auch visualisieren, wenn Sie diese durch Drücken von Strg+A alle auswählen.

  • Gelegentlich wurde ein ausgewähltes Referenzmodell in einer Zeichnung nicht hervorgehoben. Dies ist nun behoben.

IFC-Export

Verbesserte Genauigkeit für Flächen, Volumen und Massen

Die Genauigkeit des IFC-Eigenschaftensatzes wurde überarbeitet, um die Eigenschaften von Flächen, Volumen und Massen präziser anzugeben.

IFC2x3-Export

Neue Option zum Exportieren von B-reps als exakte Körper

B-rep-Objekte können jetzt als exakte Körper im IFC2x3-Export exportiert werden. Stellen Sie dazu die neue, modellspezifische erweiterte Option XS_EXPORT_BREP_AS_EXACT_SOLID auf TRUE ein. Der Standardwert lautet FALSE. Die erweiterte Option befindet sich unter der Kategorie Exportieren im Dialogfeld Erweiterte Optionen.

Beachten Sie beim Exportieren von B-reps als exakte Körper, dass die IFC-Datei größer wird und der Export mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Um glatte Kanten für den Export zu erhalten, können Sie bei Bedarf die erweiterte Option XS_CS_CHAMFER_DIVIDE_ANGLE auf 10 einstellen.

Im folgenden Beispiel sehen Sie auf der linken Seite einen programmeigenen I-Profiltyp und auf der rechten Seite die IFC-Objektoberflächengeometrie, wenn beide erweiterten Optionen verwendet werden:

Exportieren ohne vordefinierte Eigenschaftensätze

Sie können jetzt IFC2x3-Dateien ohne vordefinierte Tekla Structures-Eigenschaftensätze exportieren. Wählen Sie dazu auf der Registerkarte Erweitert im Dialogfeld Nach IFC exportieren den leeren Wert für die Einstellung Eigenschaftensätze aus.

Neue Option für den Export von durch Bewehrungsstabsätze erstellte Bewehrungen

Es wurde die neue, modellspezifische erweiterte Option XS_EXPORT_IFC_REBARSET_INDIVIDUAL_BARS hinzugefügt, um die Art und Weise des Exports von in Bewehrungsstabsätzen erstellten Stäben zu bestimmen. Wenn die erweiterte Option auf FALSE eingestellt ist, werden Stäbe in Gruppen exportiert. Wenn die erweiterte Option auf TRUE eingestellt ist, werden Stäbe als einzelne Stäbe exportiert. Der Standardwert lautet FALSE. Die erweiterte Option befindet sich unter der Kategorie Exportieren im Dialogfeld Erweiterte Optionen.

Anmerkung:

In der IFC-Datei wird als „Gesamtanzahl“ immer 1 für Gruppen angezeigt, die durch Bewehrungsstabsätze erstellt wurden, und unter „Gesamtgewicht“ und „Gewicht“ wird das Gewicht von einem Stabes angezeigt. Mit Hilfe der Attribute NUMBER_OF_BARS_IN_GROUP und WEIGHT_TOTAL_IN_GROUP können Sie die Werte der Gruppe in die IFC-Datei exportieren.

Änderung der Genauigkeit des Basispunktes

Die Werte für Länge und Breite des Basispunktes können jetzt auf eine Mikrosekunde genau angegeben werden.

IFC4-Export

Zum Starten des IFC4-Exports nicht keine erweiterte Option mehr erforderlich

Sie müssen jetzt nicht mehr die erweiterte Option XS_IFC4_EXPORT_PLEASE auf TRUE in der Datei teklastructures.ini einstellen, um den IFC4-Export zu starten. Der Befehl zum Starten des IFC4-Exports ist jederzeit unter Tekla Structures Datei > Exportieren verfügbar, sofern es Ihre Konfiguration erlaubt.

Attribute mit "." in Eigenschaftensätzen unterstützt

Attribute mit dem Format "." – z. B. ASSEMBLY.POUR_UNIT – können jetzt zur Definition von Eigenschaftensätzen für Eigenschaften von Betoniereinheiten und Betonierteilen verwendet werden. Nützliche Attribute sind beispielsweise:

  • POUR_UNIT.NAME – meldet den Namen der Betoniereinheit einer Baugruppe (z. B. Schalungsplatte, Einbauteil) oder einer Bewehrung, die zu einer Betoniereinheit gehört.

  • ASSEMBLY.POUR_UNIT.NAME – meldet den Namen der Betoniereinheit, eines Teils (z. B. Schalungsplatte, Einbauteil), das zu einer Betoniereinheit gehört.

  • Wenn Sie POUR_OBJECT.xxxxx nach „...POUR_UNIT.“ hinzufügen, können Sie auch die Eigenschaften von Betonierteilen melden.

Änderungen beim Exportieren ausgewählter Objekte

Mit dem IFC4-Export können jetzt auch die ausgewählten Objekte exportiert werden, wenn Räumliche Hierarchie aus Organizer ausgewählt wurde. Früher wurden immer alle Objekte exportiert, auch wenn Sie Objekte ausgewählt hatten. Achsen werden jetzt unter das Gebäude verlegt und befinden sich nicht mehr im Gebäudegeschoss.

IFC-Objektkonvertierung

  • Mit der IFC-Objekt-Konvertierung kann nun ein Profil einem parametrischen Profil zugeordnet werden.

  • Es gibt einige Verbesserungen beim Befehl Eigenschaften in BDAs kopieren:

    • Sie können jetzt Material in BDA kopieren.

    • Sie können jetzt den Object type mit Hilfe von ObjectType in BDA kopieren.

3D-DWG- und 3D-DGN-V8-Exporte

Ausgewählte Teile in Baugruppe exportieren

Mit den 3D-DWG- und 3D-DGN-V8-Exporten und der Erweiterung Geometrie nach Revit exportieren (.rvt) im Tekla Warehouse können Sie nun mit Hilfe der Option Ausgewählte Teile ausgewählte Teile in eine Baugruppe exportieren. Mit dem Selektionsschalter Baugruppenhierarchie aufsteigend oder Objekte in Komponenten auswählen können Sie die Teile auswählen. Wenn Sie kein Teil, sondern eine Baugruppe auswählen, wird die höchste Ebene von Baugruppenteilen in den Export einbezogen.

Bisher wurden alle Teile in die Baugruppe exportiert, zu der die ausgewählten Teile gehörten.

Zeichnungen nach DWG/DXF exportieren

Der Zeichnungsexport ist jetzt bei der Verwendung komplexer Regeln schneller.

Funktionen CIMSteel und CIS/2 aus Tekla Structures entfernt

Der CIMSteel-Export und -Import sowie die Importe von SteelFab/Scia, Frame, MicasPlus und Eureka wurden aus Tekla Structures entfernt. Wenden Sie sich an den Support vor Ort, wenn Sie die Funktion benötigen.

Eine Liste der örtlichen Vertretungen und Vertriebshändler mit den jeweiligen Kontaktdaten finden Sie unter Vertretungen und Vertriebshändler.

Tekla Warehouse Downloader

Der Tekla Warehouse Downloader (TeklaWarehouseDownloader.exe) ist jetzt in der Installation von Tekla Structures enthalten und wird automatisch geöffnet, wenn Sie Inhalte aus Tekla Warehouse herunterladen. Bisher musste der Tekla Warehouse Downloader manuell installiert und gestartet werden.

Tekla Structures-Erweiterungsmanager zeigt den Pakettyp .tsep an

Tekla Structures-Erweiterungspaket-Manager zeigt jetzt den Typ eines .tsep-Pakets als Erweiterung oder Umgebung an, wenn der Typ im .tsep-Paket definiert wurde. Sollte der Typ definiert worden sein, wird er auch nicht angezeigt.

Was this helpful?
Previous
Next