Verbesserungen bei der Bemaßung

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Verbesserungen bei der Bemaßung

Tekla Structures 2021 bringt Verbesserungen in den Bemaßungsassoziativitätsregeln, Bewehrungsmaßbezeichnungen, Bemaßungen von Bewehrungsgruppen und Bemaßungen auf Ansichtsebene mit sich.

Verbesserte Bemaßungsassoziativitätsregeln

Auswählen der Bemaßungsassoziativitätsregeln beim manuellen Erstellen von Bemaßungen

Ab Tekla Structures 2021 können Sie die Assoziativitätsregeln für einzelne Maßpunkte während der manuellen Bemaßung von Zeichnungsobjekten auswählen. Sie können jetzt eine Bemaßung während der Erstellung ordnungsgemäß zuordnen und die Bemaßungspositionen beim Aktualisieren und Klonen von Zeichnungen besser erhalten.

  • Um die neue Assoziativitätsfunktion bei Erstellung von Bemaßungen zu aktivieren, wählen Sie unter Datei > Einstellungen im Zeichnungsmodus und im Abschnitt Schalter das Kontrollkästchen Assoziativität für die Bemaßungserstellung.

    Beginnen Sie mit dem Erstellen einer Bemaßung mit Hilfe eines der folgenden Bemaßungsbefehle: Horizontal, Vertikal, Orthogonal, Fang Lot, Parallel oder Frei. Picken Sie die Maßpunktposition, damit die Liste der Assoziativitätsregeln angezeigt wird.

    Zur Auswahl der gewünschten Assoziativitätsregel haben Sie drei Möglichkeiten:

    • Durch Scrollen des Mausrads, wenn sich der Mauszeiger über der Liste der Assoziativitätsregeln befindet.

    • Durch Anklicken der gewünschten assoziativen Regel in der Regelliste
    • Durch Eingabe des Befehls Nächste Assoziativitätsoption auswählen in Schnellstart.
    • Durch eine zuvor von Ihnen definierte Tastenkombination für Nächste Assoziativitätsoption auswählen.

Wenn Sie eine Regel auswählen, wird das zugehörige Objekt in der Zeichnung hervorgehoben, damit Sie prüfen können, ob die ausgewählte Regel für das richtige Objekt angewendet wird.

Wenn Sie die Assoziativitätsregel ausgewählt haben, können Sie die Bemaßung weiter erstellen, indem Sie die nächsten Maßpunkte auswählen. Die Liste der Assoziativitätsregeln immer angezeigt, wenn ein Punkt mit verfügbaren Assoziativitätsregeln erkannt wird.

Beachten Sie, dass die Regeln von der Funktion auf intelligente Weise anhand der Daten über zuvor ausgewählte Regeln für erstellte Bemaßung ausgewählt werden. Wenn Sie weiterhin Maßpunkte picken, werden die Assoziativitätsregeln automatischen den zuvor ausgewählten Regeln ähneln.

Die Liste für Assoziativitätsregeln wird jetzt so angezeigt, dass eine Überlappung mit Bauobjekten und Mauszeigern vermieden wird. Die Funktion erkennt die aktuelle Position des Mauszeigers und zeigt die Liste für Assoziativitätsregeln immer auf der dem gepickten Maßpunkt gegenüber liegenden Seite an.

In der folgenden Abbildung wurde die Mauszeigerposition durch einen blauen Kreis und der ausgewählte Maßpunkt durch einen orangefarbenen Kreis gekennzeichnet:

Einschränkungen

  • Die Auswahl der Assoziativitätsregel während der manuellen Erstellung von Bemaßungen funktioniert nur mit linearen Maßen und nur mit Hilfe der folgenden Befehlen: Horizontal, Vertikal, Orthogonal, Fang Lot, Parallel und Frei.

  • Einige Regeln sind in der Liste der Assoziativitätsregeln gegebenenfalls nicht aufgeführt. Um die Anzahl der aufgeführten Regeln in der Liste der Assoziativitätsregeln zu erweitern, ändern Sie den Wert für folgende erweiterte Optionen:

    XS_INTELLIGENCE_MAX_RULE_COUNT

    XS_INTELLIGENCE_MAX_PART_COUNT

    XS_INTELLIGENCE_MAX_PLANE_COUNT

Mit Referenzpunkten assoziierte Regeln

Die Bemaßungsassoziativitätsregeln werden jetzt geordnet und deutlicher angezeigt, wenn die Regel einem Referenzpunkt zugeordnet ist.

Standardassoziativitätsregeln sind nicht immer in der Liste der Assoziativitätsregeln angezeigt

  • Die Assoziativitätsregel Standard wird jetzt nicht immer in der Liste der Assoziativitätsregeln angezeigt, sondern nur, wenn sie die einzige Regel ist oder zuvor als aktive Regel für den ausgewählten Maßpunkt ausgewählt war.

Steuern von Maßbezeichnungsinhalten mit Assoziativitätsregeln

Der Inhalt von Maßbezeichnungen kann jetzt mit Hilfe von Assoziativitätsregeln bestimmt werden. Mit Hilfe der Auswahl der richtigen Assoziativitätsregeln können Sie leichter Objekte auswählen, die in den Bezeichnungen angezeigt werden sollen, und Maßbezeichnungen einstellen, ohne wie früher komplexe Ausschlussfilter erstellen zu müssen. In den Bezeichnungen werden nur Attribute angezeigt, die den ausgewählten Objekten entsprechen.

Das ist besonders in Konfliktsituationen besonders praktisch, wenn Maßpunkte gegebenenfalls nicht den gewünschten Objekten zugeordnet werden, da sich andere Objekte an derselben Maßpunktposition befinden.

So passen Sie den Inhalt der Maßbezeichnung an:

  1. Klicken Sie in einer geöffneten Zeichnung mit der rechten Maustaste auf eine Bemaßung, deren Bezeichnungen geändert werden soll.

    In der Bezeichnung werden Eigenschaften angezeigt, die allen bemaßten Objekten entsprechen.

    Beachten Sie beim manuellen Hinzufügen von Bemaßungen, dass Sie in Datei > Einstellungen das Kontrollkästchen Assoziativität für die Bemaßungserstellung aktivieren müssen, um die Liste der Assoziativitätsregeln zu öffnen.

  2. Wählen Sie im Kontextmenü die Option Assoziative Regeln für Bemaßung anzeigen und die Objekte aus, die in der Maßbezeichnung angezeigt werden sollen.

Die nicht ausgewählten Objekte werden sofort aus der Bezeichnung herausgefiltert.

Verbesserungen bei Bewehrungsmaßbezeichnungen

Präzisere Platzierung der Bewehrungsmaßbezeichnungen

Bisher wurden bei der manuellen Erstellung von Bewehrungsmaßbezeichnungen die Einstellungen für die Maßlinienplatzierung ignoriert und stets die freie Platzierung verwendet sowie die Position der Bemaßung automatisch bestimmt. Jetzt ist der Wert für die Einstellung Platzierung standardmäßig in allen Umgebungen auf fest eingestellt. Wenn Sie eine Bewehrungsmaßbezeichnung erstellen, werden Sie aufgefordert, eine Position für die Maßlinie auszuwählen.

Die Verbesserungen bei der Platzierung von Bewehrungsmaßbezeichnungen wurden bereits mit dem Tekla Structures 2020 SP5 eingeführt. Siehe 2020 SP5: Neue Funktionen und Verbesserungen für Details.

Neues Eigenschaften-Dialogfeld, separater Befehl für Eigenschaften der Bewehrungsmaßbezeichnungen und neue Einstellungsdateien für Bewehrungsmaßbezeichnungen

Das neue Dialogfeld Eigenschaften der Bewehrungsmaßbezeichnung, der neue, separate Befehl für Bewehrungsmaßbezeichnung im Menü Eigenschaften und die neuen Einstellungsdateien *.rdim wurden mit dem Tekla Structures 2020 SP2 eingeführt. Weitere Details finden Sie unter 2020 SP2: Neue Funktionen und Verbesserungen.

Verbesserte Anwendung zum Erstellen von Bewehrungsmaßbezeichnungen für alle Bewehrungen

Die Anwendung Maßketten für alle Bewehrungen erstellen im Anwendungen und Komponenten-Katalog wurde umbenannt in Maßbezeichnungen für alle Bewehrungen erstellen. Mit der Anwendung können Sie jetzt Bewehrungsmaßbezeichnungen aller Art erstellen. Es empfiehlt sich, zunächst die entsprechenden Eigenschaften für die Bewehrungsmaßbezeichnung im Dialogfeld Eigenschaften der Bewehrungsmaßbezeichnung (Zeichnung > Eigenschaften > Bewehrungsmaßbezeichnung) im Zeichnungsmodus einstellen und anschließend die Anwendung ausführen.

Verbesserungen bei Bemaßungsregeln

  • Der Abschnitt Maßlinie von im Dialogfeld Bemaßungsregeleigenschaften enthält die neue Option Und Raster. Mit dieser neuen Option werden den Bemaßungen Rasterlinien hinzugefügt. Diese Option ist für die Bemaßungstypen Gesamtbemaßungen, Teilbemaßungen, Filterbemaßungen, Nebenteilbemaßungen, Lochbemaßungen und Aussparungsbemaßungen verfügbar.

  • Die Leistung des Zeichnungsbemaßungstyps Filterbemaßungen wurde verbessert. Um die Verbesserung zu implementieren, erstellen Sie den Filter als Selektionsfilter (Dateierweiterung .SObjGrp). Normalerweise werden die Bemaßungsfilter als Zeichnungsansichtsfilter (Dateierweiterung .vf) erstellt, die von dieser Verbesserung nicht betroffen sind.

Bemaßung Bewehrungsstabgruppe

Die Bemaßung von Bewehrungsgruppen funktioniert jetzt auch, wenn es sich bei dem übergeordneten Objekt um ein Betonelement handelt.

Was this helpful?
Zurück
Weiter