Objektgruppen in Objektdarstellungen und Filtern verwenden

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Objektgruppen in Objektdarstellungen und Filtern verwenden

In Objektgruppen werden die Objekte gemäß einer Reihe von Regeln und Bedingungen gruppiert. Verwenden Sie die Objektgruppen, um die Transparenz und Färbung von Modellobjekten in den Modellansichten und in Filtern zu steuern, um zu definieren, welche Objekte angezeigt werden oder ausgewählt werden können.

Wo Objektgruppen verwendet werden

Objektgruppen sind eine Reihe von Regeln, anhand derer Sie Objekte nach ausgewählten Eigenschaften und Bedingungen gruppieren können.

Verwenden Sie Objektgruppen in

Objektgruppen für unterschiedliche Zwecke verwenden unterschiedliche Objektgruppendateien. Objektgruppendateien werden im Ordner attributes des aktuellen Modells gespeichert.

Objektgruppe Dateinamenerweiterung

Objektgruppe - Darstellung

.PObjGrp

Objektgruppe - Ansichtsfilter

.VObjGrp

Objektgruppe - Selektionsfilter

.SObjGrp

Objektgruppe - Organizer

.OrgObjGrp

Eine Objektgruppe für die Objektdarstellung erstellen

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Ansicht auf Darstellung, um das Dialogfeld Objektdarstellung zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf Objektgruppe..., um das Dialogfeld Objektgruppe - Darstellung zu öffnen.
  3. Wählen Sie eine vorhandene Objektgruppe aus der List Speichern/Laden aus, um eine geänderte Version zu erstellen, oder klicken Sie auf Neuer Filter, um ohne vorhandene Einstellungen zu starten.
  4. Klicken Sie auf Zeile hinzufügen, oder fahren Sie mit dem Ändern der Einstellungen in einer vorhandenen Zeile fort.
  5. Wählen Sie Optionen aus den Listen Kategorie, Eigenschaft und Bedingung aus.

    Sie können die gleichen Objekteigenschaften und Verfahren wie beim Filtern verwenden.

  6. Geben Sie in der Liste Wert einen Wert ein, oder wählen Sie einen Wert aus dem Modell aus.

    Die Werte können vollständige Zeichenfolgen sein, z. B. der Profilname UC310*97. Sie können auch unvollständige Zeichenfolgen und Platzhalter verwenden. So passt der Wert UC* auf alle Teile, deren Profilname mit den Zeichen UC* beginnt. Ein leerer Wert nimmt Objekte in den Filter aus, deren entsprechende Eigenschaft leer ist.

    Wenn Sie mehrere Werte verwenden, trennen Sie die Zeichenfolgen durch Leerzeichen (z. B. 12 5). Falls ein Wert aus mehreren Zeichenfolgen besteht, setzen Sie den gesamten Wert in Anführungszeichen (beispielsweise "benutzerdefinierte Wand"), oder verwenden Sie ein Fragezeichen (z. B. benutzerdefinierte?Wand) statt des Leerzeichens.

  7. Verwenden Sie die Und/Oder Optionen und Klammern, um Verknüpfung mehrerer Zeilen zu definieren.
  8. Um Regeln nur vorübergehend zu deaktivieren und nicht zu löschen, können Sie die Kontrollkästchen in der ersten Spalte der Zeile deaktivieren. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Regel erneut zu aktivieren.
  9. Geben Sie im Feld neben der Schaltfläche Speichern unter einen eindeutigen Namen an.
  10. Klicken Sie auf Speichern unter, um die Objektgruppe zu speichern.

Objektgruppe - Objektdarstellungseinstellungen

Wenn Sie Objektgruppen im Dialogfeld Objektgruppe - Darstellung erstellen, können Sie die gleichen Objekteigenschaften und Techniken wie beim Filtern verwenden. In der folgenden Tabelle werden die Optionen nur kurz vorgestellt. Detailliertere Informationen finden Sie unter Objekteigenschaften in Filter und Filtertechniken.

Spalte Beschreibung

Kontrollkästchen

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Zeile in die Regel aufzunehmen. Standardmäßig ist jede neue Zeile deaktiviert

Klammern

Verwenden Sie Klammern, um hierarchische Regeln zu erstellen.

Kategorie

Verwenden Sie die Kategorie Objekt mit benutzerdefinierten Attributen, oder zum Beispiel, wenn Sie einen Selektionsfilter auf Grundlage von GUIDs erstellen müssen.

Eigenschaft

Wählen Sie eine verfügbare Eigenschaft aus. Alle benutzerdefinierten Attribute können ebenfalls ausgewählt werden.

Bedingung

Numerische Eigenschaften sowie Text- und Datumseigenschaften weisen alle unterschiedliche Bedingungen auf.

Wert

Sie können den Wert manuell eingeben oder den Wert aus dem Modell auswählen, indem Sie auf ein Objekt klicken.

Wenn Sie zum Beispiel Teil als Kategorie und Name als Eigenschaft auswählen, und ein Teil im Modell anklicken, erhalten Sie dessen Eigenschaft Name in der Objektgruppenregel.

Und/Oder

Verwenden Sie die Spalte Und/Oder, wenn Sie Regeln mit mehreren Zeilen erstellen.

Ein leeres Feld ist das gleiche, als wenn die Option Und ausgewählt wäre.

Objektgruppen in ein anderes Modell kopieren

  1. Wählen Sie die zu kopierende Objektgruppe aus.

    Die erstellten Objektgruppen sind im \attributes-Ordner des Modells abgelegt. Sie verfügen über die Dateinamenerweiterung .PObjGrp.

  2. Wählen Sie das Ziel für die zu kopierende Objektgruppe aus.
    • Um eine Objektgruppe für ein anderes Modell verfügbar zu machen, kopieren Sie die Datei in den \attributes-Ordner des Zielmodells.

    • Um eine Objektgruppe für sämtliche Modelle verfügbar zu machen, kopieren Sie die betreffende Datei in den Projekt- oder Firmenordner, der in der erweiterten Option XS_​PROJECT oder XS_​FIRM definiert wird.

  3. Starten Sie Tekla Structures neu.

Wenn Sie die Objektgruppendatei im Ordner \attributes löschen möchten, wählen Sie die Datei .PObjGrp aus und klicken Sie auf Löschen.

Was this helpful?
Previous
Next