Probleme bei der Tekla-Lizenzierung: Fehlercodes und ihre Beschreibungen

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Probleme bei der Tekla-Lizenzierung: Fehlercodes und ihre Beschreibungen

Fehler 6

Problem: Lizenzbibliotheksinitialisierung mit Fehler fehlgeschlagen: Initialisierung der Aktivierungsbibliothek Fehler #6. Wenden Sie sich an den Software-Anbieter, um das Problem zu lösen.

Grund: Der Installationsordner des Tekla-Lizenzservers enthält .dll-Dateien aus der vorherigen Tekla-Lizenzserverversion.

Lösung: Um das Problem zu lösen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Schließen Sie das Tekla License Administration Tool und halten Sie den Tekla-Lizenzserver in LMTOOLS an, indem Sie auf der Registerkarte Start/Stop/Reread auf Stop Server klicken.
  2. Deinstallieren Sie alle vorhandenen Installationen des Tekla-Lizenzservers.
  3. Wenn der Installationsordner des Tekla-Lizenzservers .dll-Dateien enthält, entfernen Sie die Dateien manuell.
  4. Jetzt können Sie den Tekla-Lizenzserver im Ordner der Vorversion installieren.

Weitere Informationen zur Installation des Lizenzservers finden Sie unter Installieren des Tekla-Lizenzservers.

Anmerkung:

Eine Deaktivierung ist in diesem Fall nicht erforderlich. Lizenzen werden an einem bestimmten Speicherort der Flexera-Software außerhalb des Installationsverzeichnisses für den Tekla-Lizenzserver sicher aufbewahrt.

Fehler 20

Problem: Fehler 20: Der Lizenzierungsdienst wurde nicht installiert.

Grund: Der Fehler tritt auf, wenn Sie Tekla License Administration Tool starten oder versuchen, das Befehlszeilenprogramm serveractutil.exe auszuführen.

Lösung: Wenn Sie die Option Manuell für die Installation des Tekla Licensing Service ausgewählt haben, müssen Sie den FLEXnet-Lizenzierungsdienst manuell installieren:

  1. Wenn auf dem Server ein anderer FlexNet-Lizenzierungsdienst läuft, muss dieser vor der Befehlseingabe beendet werden.
  2. Öffnen Sie das Start-Menü oder den Start-Bildschirm (abhängig von Ihrem Windows-Betriebssystem) und öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator.
  3. Geben Sie in der Eingabeaufforderung folgende Befehle ein:

    cd /D vollständiger_Pfad_zum_Installationsverzeichnis

    Wenn Sie zum Beispiel den Tekla-Lizenzserver im Standardordner installieren, müssen Sie cd /D C:\Tekla\License\Server eingeben.

    installanchorservice.exe

Fehler 109

Problem: Es liegen keine aktivierten Lizenzen für die Rückgabe vor. Möglicherweise hat ein anderes Programm die aktivierten Lizenzrechte gleichzeitig geändert. (109) Rückgabe nicht möglich; keine Lizenz im zugriffsgeschützte Speicher.

Grund: Der zugriffsgeschützte Speicher (trusted storage) wurde geändert, möglicherweise durch ein anderes Programm.

Der rote Sicherheitsstatus Restore (R) Ihrer Lizenz wird nicht akzeptiert. Die Lizenz ist defekt und kann daher nicht zurückgegeben werden.

Lösung: Die Lizenz ist nach Ablauf des Leihzeitraums automatisch auf dem Server verfügbar.

Fehler 123 oder 50030

Problem: Meldung 1: Zeile n: Ein Fehler ist aufgetreten. FLEXnet Licensing hat jedoch keine Fehlernummer gemeldet. (123)

Meldung 2: Fehler beim Laden des Status oder des spezifizierten ASR. (50030)

Grund: Diese Fehlermeldungen geben an, dass der zugriffsgeschützte Speicher nicht geladen werden kann; der zugriffsgeschützte Speicher ist beschädigt.

Lösung: Ihre Lizenzen müssen ersetzt werden. Wenden Sie sich an den lokalen Tekla-Vertreter, um Ersatz sowie Anleitungen zu erhalten.

Fehler 1316

Problem: Die Installation des Lizenzservers schlägt fehl.

Folgende Fehlermeldung wird angezeigt: „Beim Versuch, aus der Datei C:\Documents and Settings\<user>\Local Settings\Application Data\Downloaded Installations\...\Tekla Structures License Server v1.01.msi zu lesen, trat ein Netzwerkfehler auf“.

Grund: Es ist eine ältere Version des Lizenzservers installiert.

Lösung: Deinstallieren Sie die alte Version. Installieren Sie dann die neue Version des Lizenzservers.

Weitere Informationen zur Deinstallation des Servers finden Sie unter Deinstallieren von Tekla Structures.

Fehler 7174

Die Lizenzaktivierung schlägt fehl. Folgende Fehlermeldung wird angezeigt: "Nicht spezifizierter FLEXnet-Fehler mit dem Code 7174 Nur bereitgestelltes Berechtigungszeilenelement kann ausgeführt werden.“

Grund: Sie versuchen, eine veraltete Lizenz zu aktivieren.

Lösung: Sie sollten vom lokalen Tekla-Ansprechpartner einen neuen Nachweis (= Entitlement Certificate) erhalten haben. Versuchen Sie die Aktivierung mit dem neuen Nachweis erneut, und verschieben Sie den veralteten Nachweis in einen Archivordner.

Weitere Informationen finden Sie unter Lokale Lizenzen aktivieren.

Fehler 7284

Problem: Unspezifizierter FLEXnet Fehler mit Code 7284. Supportmaßnahmen für inaktiven Fulfillment-Datensatz FID_xxxxxxxx_xxxxxxxxxxx__xxxx sind nicht möglich.

Grund: Der zugriffsgeschützte Speicher wurde von einer alten Sicherungskopie wiederhergestellt. Die Lizenz mit der Fulfillment-ID FID_ xxxxxxxx_xxxxxxxxxxx__xxxx wurde bereits deaktiviert.

Lösung: Sie müssen Dateien des zugriffsgeschützten Speichers aus der aktuellsten Sicherungskopie wieder herstellen und die Lizenzen dann nach Bedarf reparieren.

Weitere Informationen zum Reparieren von Lizenzen finden Sie unter Eine lokale Lizenz reparieren.

Fehler 7288 und Fehler 111

Meldung 1: Die Aktivierung der Ausführung wird durch die Aktivierungsrichtlinie verweigert, da die Anzahl die verfügbare Arbeitsplatzanzahl überschreitet.

Meldung 2: Die Aktivierung der Ausführung wird durch die Aktivierungsrichtlinie verweigert, da die Anzahl der verbleibenden Kopien null ist.

Grund 1: Sie versuchen möglicherweise, mehrere Lizenzen zu aktivieren, die zuvor auf einem anderen Server/Computer aktiviert wurden.

Lösung: Deaktivieren Sie die Lizenzen auf dem anderen Computer und aktivieren Sie die Lizenzen auf dem neuen Server/dem Computer.

Grund 2: Eventuell haben Sie versucht, eine erneuerte temporäre Lizenz oder eine permanente Lizenz zu aktivieren, ohne die zuvor verknüpfte aktivierte Lizenz zu deaktivieren.

Lösung: Deaktivieren Sie die vorhandene temporäre Lizenzdatei und aktivieren Sie anschließend die verknüpfte Folgelizenz.

Weitere Informationen zum Deaktivieren von Lizenzen finden Sie unter Lokale Lizenzen deaktivieren.

Fehler 7343

Problem: Unspezifizierter FLEXnet Fehler mit Code 7343 Entitlement-Position ist am <Datum> um <Uhrzeit> abgelaufen.

Grund: Lizenz ist abgelaufen. Es ist nicht möglich, abgelaufene Lizenzen zu aktivieren oder zu reparieren.

Fehler 7466

Problem: Die Lizenzdeaktivierung schlägt fehl. Folgende Fehlermeldung wird angezeigt: „Die Rückgabe des Fulfillments wird durch die Rückgaberichtlinie verweigert, da die maximale Anzahl an Rückgaben überschritten wurde.“

Grund: Sie haben die Lizenz in den letzten 30 Tagen zu oft deaktiviert.

Lösung: Sie können die Lizenz 30 Tage nach der ersten Deaktivierung in diesem Zeitraum erneut deaktivieren. Die Anzahl der Lizenzdeaktivierungen in einem bestimmten Zeitraum ist aus technischen und sicherheitsrelevanten Gründen beschränkt.

Fehler 7581

Problem: Nicht spezifizierter FLEXnet-Fehler mit Code 7581. Online-Rückgabe-/Reparaturanforderung für Aktivierungs-ID XXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XX stammt nicht von der ursprüngliche Client-Maschine.

Grund und Lösung: Der Computer ist nicht derselbe, wie derjenige, auf dem die ursprünglichen Lizenzen aktiviert wurden, und Sie müssen Lizenzen vom ursprünglichen Computer zurückgeben/auf diesem reparieren. Ein weiterer Grund könnte sein, dass sich der Computer so maßgeblich geändert hat, dass der Trimble-Solutions-Aktivierungsserver ihn nicht mehr als denselben erkennt. In diesem Fall müssen Sie die Lizenzen ersetzen.

Weitere Informationen zur Rückgabe und zur Reparatur von Lizenzen finden Sie unter Eine ausgeliehene lokale Lizenz zurückgeben und Eine lokale Lizenz reparieren.

Fehler 9999

Problem, Grund und Lösung:Lizenzierungsserver von Trimble Solutions ist ausgefallen. Warten Sie und probieren Sie es nach einer Weile erneut.

Fehler 50005

Problem: Fehler (5005) Lizenzaktivierung fehlgeschlagen - Initialisierung von API fehlgeschlagen.

Problem: Die aktivierten Lizenzen werden nicht angezeigt und es können keine neuen Lizenzen aktiviert werden.

Grund: Das Installationspaket hat einige Softwarekomponenten nicht initialisiert oder registriert.

Lösung: Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich mit Administratorrechten an.

  2. Schließen Sie das Tekla License Administration Tool.

  3. Stoppen Sie den Tekla-Lizenzserver und weitere Lizenzserver auf demselben Computer auf der Registerkarte LMTOOLS > Start/Stop/Reread.

  4. Öffnen Sie den Ordner ..\Tekla\License\Server.

  5. Doppelklicken Sie auf die Datei installanchorservice.exe.

  6. Starten Sie den Tekla-Lizenzserver und weitere Lizenzserver auf demselben Computer auf der Registerkarte LMTOOLS > Start/Stop/Reread.

  7. Öffnen Sie das Tekla License Administration Tool. Die Meldung sollte nicht weiter angezeigt werden.

Fehler 50018

Problem: Lizenzausleihe fehlgeschlagen.

Grund: Falsche Produkt-ID-Datei wird verwendet.

Lösung: Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:

  • Exportieren Sie eine Produkt-ID-Datei im Tekla License Administration Tool, und verwenden Sie die Datei für die Ausleihe.

Fehler 50033

Problem: Lizenzausleihe fehlgeschlagen.

Grund 1: Ihr Lizenzserver hat möglicherweise keine aktuellen Lizenzinformationen.

Lösung: Halten Sie in LMTOOLS den Server an und starten Sie ihn dann neu.

Grund 2: Das Schlüsselwort INCLUDE in der Optionsdatei verhindert die Ausleihe der Konfiguration.

Lösung: Sie müssen einen Dummy-Benutzer "ACTIVATED LICENSE(S)" in die Gruppe der freigegebenen Benutzer einfügen, um die Ausleihe zu ermöglichen. Führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Öffnen Sie tekla.opt mithilfe eines Texteditors.

  2. Fügen Sie „AKTIVIERTE LIZENZEN“ in der Gruppe der freigegebenen Benutzer ein, beispielsweise:

    GROUP steel "ACTIVATED LICENSE(S)" user1 user2 user3 user4

    INCLUDE STD-C GROUP steel

  3. Speichern Sie die Änderungen, die Sie in tekla.optvorgenommen haben.

  4. Lesen Sie in LMTOOLS die Lizenzdatei neu ein oder halten Sie den Server an und starten Sie ihn dann wieder.

Fehler 50035

Problem: Lizenzausleihe fehlgeschlagen.

Grund: Der Benutzer hat versucht, eine Lizenz auszuleihen, die nicht auf dem Lizenzserver aktiviert ist. Beispielsweise könnte es sein, dass der Benutzer versucht hat, eine Lizenz für Version 20 auszuleihen, auf dem Server sind jedoch nur Lizenzen für Version 21 aktiviert.

Lösung: Gehen Sie wie folgt vor:

  • Überprüfen Sie, ob die Produkt-ID-Datei auf dem neuesten Stand ist. Wenn nicht, exportieren Sie eine neue Produkt-ID-Datei im Tekla License Administration Tool (Datei > Exportieren), und senden Sie diese Datei zur Ausleihe an den Benutzer. Lassen Sie dann den Benutzer die neue Produkt-ID-Datei speichern, öffnen Sie das Tekla License Borrow Tool, klicken Sie auf Öffnen, suchen Sie nach der neuen .tpi-Datei, und versuchen Sie die Ausleihe erneut.

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Lizenzinformationen in LMTOOLS auf dem neusten Stand sind. Ist dies nicht der Fall, lesen Sie die Lizenzdatei erneut.

Fehler 50036

Problem: Lizenzausleihe fehlgeschlagen.

Grund: Sie sind nicht berechtigt, Lizenzen auszuleihen.

Lösung: Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:

Fehler 50037

Problem: Die Lizenzrückgabe schlägt fehl.

Grund: Sie haben versucht, die Lizenz an einen anderen Lizenzserver zurückzugeben, als den Server, von dem sie ausgeliehen wurde.

Lösung: Sie müssen die Lizenz an denselben Lizenzserver zurückgeben, von dem sie ausgeliehen wurde. Führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Wechseln Sie zu Tekla License Borrow > Tekla License Borrow Tool (je nach Windows-Betriebssystem im Menü Start oder auf dem Startbildschirm).

  2. Klicken Sie auf Setup, und geben Sie den Namen des Lizenzservers ein, von dem Sie die Lizenz ursprünglich ausgeliehen haben, und klicken Sie auf OK.

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zurückgeben im Bereich Ausgeliehene Lizenzen, um die Lizenz für die Rückgabe auszuwählen.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zurückgeben, um die Lizenz zurückzugeben.

    Nach erfolgreicher Rückgabe der Lizenzen wird der Bereich Ausgeliehene Lizenzen aktualisiert.

Fehler 50040 oder 50041

Fehler 50040 oder Fehler 50041, Problem 1: Die Aktivierung, Deaktivierung oder Reparatur der Lizenz ist fehlgeschlagen

Grund: Ihr Lizenzserver konnte keine korrekte Verbindung zum Aktivierungsserver von Trimble Solutions herstellen. In der Regel handelt es sich hierbei um ein vorübergehendes Problem bei der Online-Aktivierung.

Lösung: Gehen Sie wie folgt vor:

  • Überprüfen Sie, ob die Internet-Verbindung funktioniert. Ein Internetanschluss wird während der Lizenzaktivierung und -deaktivierung benötigt. Eine geringe Übertragungsgeschwindigkeit kann ebenfalls Fehler verursachen.

  • Schließen Sie das Tekla License Administration Tool, und versuchen Sie, die Lizenz eine Weile später zu aktivieren.

  • Versuchen Sie, eine andere Lizenz zu aktivieren.

  • Ihre Firewall könnte den Aktivierungsdatenstrom blockieren. Überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer Firewall. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Windows Firewall für den Datenverkehr des Tekla-Lizenzservers.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit der aktuellen Version des Tekla-Lizenzservers arbeiten.

  • Dieser Fehler kann durch nicht fertiggestellte Windows-Aktualisierungen auf dem Server verursacht werden. Starten Sie den Server neu und versuchen Sie es noch einmal.

  • Ihr Windows-Benutzername darf Sonderzeichen enthalten. Versuchen Sie, sich mit einem anderen Benutzernamen anzumelden, zum Beispiel Administrator.

  • Überprüfen Sie, ob die Internet-Verbindung funktioniert.

  • Wenden Sie sich an Ihren lokalen Support für Tekla Structures und bitten Sie um eine manuelle Aktivierung.

Fehler 50040 oder Fehler 50041, Problem 2: Die Lizenzleihe schlägt fehl.

Grund: Sie sind nicht mit dem Lizenzserver verbunden.

Lösung: Gehen Sie wie folgt vor:

  • Überprüfen Sie, ob die Netzwerkverbindung funktioniert.

  • Starten Sie das Tekla License Borrow Tool, und überprüfen Sie, ob Sie die korrekten Lizenzserverinformationen eingegeben haben.

Was this helpful?
Zurück
Weiter