Optionen und Einstellungen für die zur Tekla-Lizenzierung verwendeten LMTOOLS

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Optionen und Einstellungen für die zur Tekla-Lizenzierung verwendeten LMTOOLS

LMTOOLS ist eine grafische Benutzeroberfläche, die Ihnen ermöglicht, den Lizenzserver zu verwalten. Dieses Dienstprogramm wird von Flexera Software zur Verfügung gestellt.

Anmerkung:

Falls Sie zum Verwalten von Lizenzen FlexNet Manager von Flexera Software verwenden, sollten Sie LMTOOLS nicht verwenden.

Abgesehen von Tekla-Lizenzen können Sie damit auch andere Softwarelizenzen verwalten, falls diese FlexNet oder FLEXlm verwenden. Sie können LMTOOLS auch auf den Client-Computern ausführen, um den Status der Lizenzen auf dem Lizenzserver zu überprüfen.

Wechseln Sie zu Tekla-Lizenzierung > LMTOOLS (je nach Windows-Betriebssystem im Menü Start oder auf dem Startbildschirm).

Registerkarte Service/License File

Option/Einstellung Beschreibung
Configuration using License File (Konfiguration mit Lizenzdatei) Nicht verwendet.
Configuration using Services (Konfiguration mit Diensten) Während der Verwaltung von Lizenzen für Tekla müssen auf der Registerkarte Service/License File stets die Optionen Configuration using Services und Tekla Licensing Service ausgewählt sein. Diese Optionen sind bei der Installation des Lizenzservers von Tekla standardmäßig aktiviert. Falls Sie den Lizenzserver manuell konfigurieren müssen, lesen Sie den Abschnitt Manuelles Konfigurieren des Tekla-Lizenzservers.
LMTOOLS ignores license path environment variables (LMTOOLS ignoriert Lizenzpfadumgebungsvariablen) Nicht verwendet.

Registerkarte System Settings

Auf der Registerkarte System Settings werden allgemeine Informationen zur Hardware und zum Betriebssystem des Computers angezeigt, auf dem LMTOOLS läuft. Es werden auch alle relevanten Informationen zur Lizenzierung angezeigt. Sie können zum Beispiel den Hostnamen Ihres Servers prüfen.

Option/Einstellung Beschreibung
Hostid Settings (Hostid-Einstellungen)

Computer/Hostname

Username (Benutzername)

CPU ID

IP-Address (IP-Adresse)

Etnernet Address (Etnernet-Adresse)

Disk Volume Serial Number (Plattenseriennummer)

FLEXID

Time Settings (Zeit-Einstellungen)

System Time Zone (Systemzeit-Zone)

GMT Time (GMT-Zeit)

Difference from UTC (Differenz zu UTC)

MSDOS Time (MSDOS-Zeit)

Local Time (Ortszeit)

Windows Directory (Windows-Verzeichnis)

Save HOSTID info to a file (Speichern Sie HOSTID-Informationen in einer Datei)

Speichern Sie die Hostid-Informationen in einer Textdatei.

Registerkarte Utilities

Sie können bestimmen, welche Informationen auf der Statusliste auf der Registerkarte Server Status angezeigt werden, indem Sie auf der Registerkarte Utilities bestimmte Werte definieren. Standardmäßig werden in der Statusliste Informationen über alle Lizenzserver angezeigt, mit denen Sie verbunden sind.

Option/Einstellung Beschreibung
File Name (Dateiname)

Browse (Durchsuchen)

Find Version (Version suchen)

Ermittelt die Version der mit einer Datei verknüpften FlexNet-Lizenzierung. Nützlich zur Diagnose von Fehlern. Suchen Sie die Datei und klicken Sie auf Find Version.

Vendor Name (Anbieter-Name)

Path (Pfad)

Add Vendor Path (Hinzufügen des Anbieter-Pfads)

Override Path (Pfad überschreiben)

List All Vendor Paths (Liste alle Anbieter-Pfade)

Ein Beispiel für Anbieternamen und -Pfad:

Vendor Name (Anbieter-Name): tekla

Path (Pfad): 27007@myserver (Port und Lizenzserver-Computername/Hostname)

Der für den Tekla-Lizenzserver verwendete Anbietername (Vendor Name) lautet tekla (komplett in Kleinbuchstaben).

Um der Statusliste auf der Registerkarte Server Status einen Lizenzierungsdienst hinzuzufügen, geben Sie die Anbieterinformationen in die Textfelder Vendor Name und Path ein, und klicken auf Add Vendor Path.

Sollen die Informationen in der Statusliste nur auf bestimmten Lizenzservern angezeigt werden, geben Sie die Anbieterinformation in die Felder Vendor Nameund Path ein, und klicken Sie auf Override Path, um die vorhandenen Lizenzserver zu ersetzen, die in der Statusliste angezeigt werden.

Mithilfe der Schaltfläche List All Vendor Paths können Sie alle Lizenzierungsdienste anzeigen lassen, die auf der Registerkarte Server Status in der Statusliste detailliert angezeigt werden.

Registerkarte Start/Stop/Reread

Auf der Registerkarte Start/Stop/Reread können Sie den Lizenzserver starten und anhalten und bestimmte Einstellungen anpassen, die sich auf das Anhalten des Servers beziehen.

Anmerkung:

Wenn Sie Aktionen durchführen, die den Lizenzserver von Tekla betreffen, muss der Eintrag Tekla Licensing Service in der Liste FlexNet license services installed on this computer aktiviert sein. Sie können Tekla Licensing Service aus der Liste der Dienste auf der Registerkarte Service/License File auswählen.

Option/Einstellung Beschreibung
Auf diesem Computer installierte FlexNet-Lizenzdienste

Listet alle FlexNet-Lizenzdienste auf, die auf dem Lizenzservercomputer verfügbar sind.

Wenn Sie Aktionen durchführen, die den Lizenzserver von Tekla betreffen, muss der Eintrag Tekla Licensing Service in der Liste FlexNet license services installed on this computer aktiviert sein.

  • Aktivieren Sie Tekla Licensing Service durch Auswahl in der Liste der Dienste auf der Registerkarte Service/License File.

Start Server

Startet den in der Liste Auf diesem Computer installierte FlexNet-Lizenzdienste aktive Lizenzserver.

Stop Server

Stoppt den in der Liste Auf diesem Computer installierte FlexNet-Lizenzdienste aktive Lizenzserver. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, wird in der Statusleiste die Meldung Stopping the Server angezeigt. Das Anhalten des Lizenzservers kann einige Sekunden in Anspruch nehmen. Nach dem Anhalten des Lizenzservers ändert sich diese Anzeige nicht.

Wenn Stop Server den Server nicht anhält, markieren Sie das Kontrollkästchen Force Server Shutdown und klicken erneut auf Stop Server.

ReRead License File

Aktualisiert den Lizenzserver, ohne diesen jedoch anzuhalten und neu zu starten. Sie müssen diese Schaltfläche verwenden, wenn Sie den Lizenzserver manuell über Lizenzänderungen benachrichtigen.

Weitere Informationen finden Sie unter Lokale Lizenzen aktivieren.

Advanced Settings (Erweiterte Einstellungen)

Restrict lmdown to work only from node where lmgrd is running.

Wenn diese Option aktiviert ist, kann der Server nur auf dem Arbeitsplatz angehalten werden, auf dem er läuft. So kann niemand versehentlich den Lizenzserver von einem Client aus anhalten.

Die Verwendung dieser Option wird empfohlen.

Disable lmdown utility, use task manager.

Wenn diese Option aktiviert ist, kann der Server nicht mithilfe von LMTOOLS angehalten werden. Der Server kann nur mithilfe des Task Managers von Windows angehalten werden.

Disable ’lmremove’ of license file.

Wird bei der Tekla-Lizenzierung nicht verwendet.

Registerkarte Server Status

Auf der Registerkarte Server Status wird der Status des Lizenzservers und der Lizenzen angezeigt. Hier können Sie überprüfen, wie viele Lizenzen verwendet oder ausgeliehen wurden, wer gerade Lizenzen auf dem Server verwendet und auf welchen Computern Lizenzen ausgeliehen wurden.

Wenn Sie lediglich den Status des Tekla-Lizenzservers und der Lizenzen überprüfen möchten, geben Sie tekla in Individual Daemon ein und klicken auf Perform Status Enquiry.

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für Lizenzserver-Informationen:

  1. Der Lizenzserver port@hostname
  2. Der Lizenzserver ist aktiv in Betrieb
  3. Der Lizenzserver mit Tekla-ID ist aktiv und in Betrieb
  4. Bei jedem Status-Check wird für Tekla-Server ein Standardwert angezeigt

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für Lizenz-Informationen:

  1. Zeigt die Konfiguration, für die Lizenzinformationen angezeigt werden. In diesem Fall Full Detailing.
  2. Die Anzahl der auf dem Lizenzserver aktivierten Lizenzen
  3. Die Anzahl der verwendeten Lizenzen; vom Lizenzserver ausgecheckt oder ausgeliehen
  4. Eine ausgeliehene Lizenz
  5. Auf welchem Computer die Lizenz ausgeliehen wurde
  6. Tekla-Lizenzversion
  7. Zeit, wann die Lizenz ausgeliehen wurde
  8. Vom Lizenzserver ausgecheckte Lizenzen
  9. Auf welchem Computer und Anzeige des Benutzers, der die Lizenz ausgecheckt hat. In diesem Fall ist der Benutzer user4, die Computer- und Anzeigenamen sind computer7.
  10. Der Lizenzserverhostname/-Port, von dem die Lizenz ausgecheckt wurde
  11. Zeit, wann die Tekla Structures-Sitzung gestartet wurde
  12. Verwendung von Lizenzen anderen Konfigurationen. In diesem Fall Precast Concrete Detailing.

Registerkarte Server Diags

Die Registerkarte Server Diags enthält weitere Informationen zu den Lizenzservern und Lizenzen und bietet Diagnosemöglichkeiten. Weitere Informationen zu den Lizenzen und ihrem Status finden Sie unter Optionen und Einstellungen für das Tekla License Administration Tool.

Anmerkung:

Bei Problemen mit dem Lizenzserver senden, senden Sie eine Kopie der Dateien tekla.lic, tekla.opt und tekla_debug.log an Ihren lokalen Tekla Structures-Support. Die Informationen auf der Registerkarte Server Diags sind nicht ausführlich genug, um bei der Problembehebung als Hilfe dienen zu können.

  • Zur Anzeige der Diagnose klicken Sie auf Perform Diagnostics.

Nachstehend sehen Sie ein Beispiel der LMTOOLS-Diagnose für Lizenzserver und Lizenz:

  1. Der Lizenzserver port@hostname
  2. Allgemeine Informationen für alle Installationen des Lizenzservers von Tekla
  3. Auf welcher Konfiguration die Information angezeigt wird. In diesem Fall ist es Viewer.
  4. Tekla-Lizenzversion
  5. Der Hostname des Lizenzservers
  6. Das Ablaufdatum der Lizenz. In diesem Fall handelt es sich um eine permanente Lizenz.

Registerkarte Config Services (Konfiguration Dienste)

Die Werte auf der Registerkarte Config Services werden während der Installation des Tekla-Lizenzservers automatisch eingefügt. Sollten während der Installation Probleme auftreten, sodass der Lizenzserver nicht automatisch startet, muss die Konfiguration der Einstellungen manuell auf der Registerkarte Config Services vorgenommen werden.

Weitere Informationen über die Daten, die Sie auf dieser Registerkarte hinzufügen/auswählen sollten, finden Sie unter Manuelles Konfigurieren des Tekla-Lizenzservers.

Anmerkung:

Bei jeder Änderung oder jeglicher anderer Aktionen, die Sie in LMTOOLS hinsichtlich des Tekla-Lizenzservers durchführen, muss Tekla Licensing Service in der Liste Service Name ausgewählt sein.

Registerkarte Borrowing

Warnung:

Verwenden Sie das Tekla License Borrow Tool zum Ausleihen von Tekla-Lizenzen. Verwenden Sie keinesfalls die Registerkarte Borrowing von LMTOOLS mit Lizenzen von Tekla.

Was this helpful?
Previous
Next