Das Tekla Structures-Modell in Trimble Connect laden

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Das Tekla Structures-Modell in Trimble Connect laden

Sie können das aktuelle Tekla Structures-Modell als schreibgeschützte .teklaDatei in einen Trimble Connect-Projektordner laden. Die Datei .tekla kann als einfaches Referenzmodell mit Tekla Structuresoder mit einem beliebigen Trimble Connect-Produkt verwendet werden. Die .tekla-Referenzmodelle melden und visualisieren Modellobjekte, Teile, Bewehrungsstäbe, Schrauben, Baugruppen und Raster.

Bevor Sie Ihr Modell in Trimble Connect hochladen, beachten Sie Folgendes:

  • Schweißnähte und Oberflächenbehandlungen sind im .tekla-Referenzmodell nicht enthalten.

  • Profile werden mit der Genauigkeit normaler Körper exportiert. Somit sind keine Eckenrundungen enthalten.

  • Die Objektfarben des .tekla-Referenzmodells werden gegebenenfalls etwas anders als in Tekla Structures dargestellt.

  • Um Betonierabschnitte und Betoniereinheiten anstelle von Bauteilen und Bauteil Teilen in das .tekla-Referenzmodell einzufügen, müssen Sie das Betonier-Management aktivieren.

    Folgendermaßen deaktivieren Sie Betonierabschnitte und beziehen Bauteile und Bauteilteile ein:

    1. Besuchen Sie ...\Environments\common\system\UploadToConnect\.

    2. Kopieren Sie die Datei conf.json in den Unterordner \attributes im Modellordner.

    3. Öffnen Sie die Datei conf.json mit einem Texteditor.

    4. Ändern Sie "pours" : "model" auf "pours" : "false".

    5. Speichern Sie die conf.json-Datei.

In der folgenden Abbildung wurde die rechte Verbindung als IFC-Referenzmodell mit Hilfe von Trimble Connector exportiert. Die Verbindung sieht genauso aus wie im Tekla Structures-Modell.

Die linke Verbindung wurde in Trimble Connect als .tekla-Referenzmodell geladen. Die Farben sind anders und die Radien der Profile und Schweißnähte fehlen.

  1. Gehen Sie im Menü Datei nach Einstellungen > Erweiterte Optionen.
  2. Suchen Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen nach der Option XS_CONNECT_UPLOAD_MODEL_FOLDER.
  3. Geben Sie einen Dateipfad zum Trimble Connect-Ordner ein, in den Sie das Tekla Structures-Modell laden möchten.

    Standardmäßig lautet der Pfad Structural\Tekla models.

  4. Klicken Sie auf OK, um den Ordnerpfad zu speichern.
  5. Definieren Sie bei Bedarf, welche Vorlagenattribute und benutzerdefinierten Attribute mit dem Modell geladen werden sollen:
    1. Kopieren Sie die Datei part.epr vom Ordner \TeklaStructures\<version>\Environments\common\system\UploadToConnect in den Ordner \attributes vom aktuellen Modellordner.
    2. Öffnen Sie die Datei part.epr in einem Texteditor, wie z. B. Microsoft Notepad.
    3. Definieren Sie für jeden unterstützten Objekttyp die Vorlage und die benutzerdefinierten Attribute anhand der folgenden Syntax:
      {
      "part": ["PART_POS", "NAME", "USERDEFINED.USER_FIELD_1" ],
      "assembly": ["ASSEMBLY_POS", "USERDEFINED.PRELIM_ASSEM_MARK" ],
      "bolt":
              ["NAME","BOLT_STANDARD", "DIAMETER" ],
      "rebar": ["REBAR_POS", "NAME",
              "GRADE", "SIZE", "LENGTH", "WEIGHT" ]
      "layer": ["ASSEMBLY_POS"] 
      }

      Beachten Sie, dass Sie die für Attribute verwendeten Einheiten nicht ändern können.

    4. Speichern Sie die part.epr-Datei.
  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Trimble Connect auf Modell hochladen.
  7. Um das Speichern des Modells und das Laden des gesamten Modellordners in das angehängte Trimble Connect-Projekt zu bestätigen, klicken Sie auf Speichern und hochladen.

Das Tekla Structures Modell wird als .tekla-Datei in den von Ihnen definierten Trimble Connect-Projektordner geladen. Bei Fehlern beim Hochladen sehen Sie sich die Datei PublishToTrimbleConnect.log an, die Sie im Unterordner /logs unter dem Modellordner finden können.

Bei Bedarf können Sie die .tekla-Datei später als Connect-Überlagerungsmodell an Ihr Modell anhängen.

Beachten Sie bitten, dass Sie nach dem Laden das Modell manuell in Trimble Connect verschieben müssen, wenn Sie es in einen anderen Ordner verschieben möchten.

Anmerkung:

Über die Schaltfläche Modell hochladen können keine freigegebenen Modelle in Trimble Connect geladen werden. Stattdessen können Sie mit der erweiterten Option XS_UPLOAD_SHARED_MODEL_TO_CONNECT auswählen, ob und wann ein freigegebenes Modell in einen Trimble Connect-Projektordner geladen werden soll.

Stellen Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen den Wert von XS_UPLOAD_SHARED_MODEL_TO_CONNECT auf einen der folgenden Werte ein:
  • BASELINE = Das freigegebene Modell wird jedes Mal automatisch in den festgelegten Trimble Connect-Projektordner geladen, wenn ein Benutzer eine neue Grundlinie erstellt.

  • WRITEOUT = Das freigegebene Modell wird nach jedem erfolgreichen Auslesevorgang automatisch in den festgelegten Trimble Connect-Projektordner geladen.

Wenn Sie das Modell nicht in ein Trimble Connect-Projekt laden möchten, bereinigen Sie das Feld Wert.

Was this helpful?
Zurück
Weiter