Die im IFC-Export verwendeten Eigenschaftensatz-Konfigurationsdateien

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Die im IFC-Export verwendeten Eigenschaftensatz-Konfigurationsdateien

Tekla Structures verwendet Konfigurationsdateien zum Definieren der benutzerdefinierten Attribute und Vorlagenattribute, die als Eigenschaftensätze in IFC-Modelle exportiert werden.

Vordefinierte Eigenschaftensatz-Konfigurationsdateien

Die vordefinierten Konfigurationsdateien sind schreibgeschützt und werden aus dem Ordner ..\ProgramData\Trimble\Tekla Structures\<version>\Environments\Common\inp gelesen. Der Speicherort variiert möglicherweise abhängig von Ihrer Umgebung.

IFC2x3:

  • IfcPropertySetConfigurations_CV2.xml (Standard-Eigenschaftensätze)/IfcPropertySetConfigurations_CV2_1.xml (Eigenschaften-Eigenschaftensätze) enthält die Eigenschaftensätze für den ExporttypCoordination view 2.0.

  • IfcPropertySetConfigurations_SG.xml (Standard-Eigenschaftensätze)/IfcPropertySetConfigurations_CV2_1.xml (Minimum-Eigenschaftensätze) enthält die Eigenschaftensätze für den ExporttypSurface geometry.

  • IfcPropertySetConfigurations_AISC.xml (Standard-Eigenschaftensätze)/IfcPropertySetConfigurations_AISC_1.xml (Minimum-Eigenschaftensätze) enthält die Eigenschaftensätze für den ExporttypSteel fabrication view.

Die Datei IfcPropertySetConfigurations_CV1.xsd im selben Ordner ist eine Schemadatei, die die Struktur der XML-Datei beschreibt und zur Validierung der XML-Datei verwendet wird. Die Datei wird gelesen, wenn die Software aufgerufen wird.

Zusätzliche Eigenschaftensatz-Konfigurationsdateien

Wenn Sie Eigenschaftensätze für den IFC-Export im XML-Format definieren, benötigen Sie zwei Dateien:

  • IfcPropertySetConfigurations.xsd ist eine Schemadatei, die die Struktur der XML-Datei beschreibt und zur Validierung der XML-Datei verwendet wird. Die Datei wird gelesen, wenn die Software aufgerufen wird.

  • IfcPropertySetConfigurations.xml ist die eigentliche Eigenschaftensatz-Konfigurationsdatei.

Wir empfehlen Ihnen, die zusätzlichen Eigenschaftensätze im Dialogfeld Eigenschaftensatz-Definitionen zu definieren, um sicherzustellen, dass die XML-Konfigurationsdateien gültig sind. Die von Ihnen erstellten zusätzlichen Eigenschaftensätze werden standardmäßig im Unterordner \AdditionalPSets des Modellordners gespeichert. Sie können zusätzliche Eigenschaftensätze auch aus den folgenden Ordnern lesen:

  • XS_SYSTEM

  • XS_PROJECT

  • XS_FIRM

Wenn Sie die oben genannten Ordner verwenden, müssen Sie die Dateien in einem Ordner namens \AdditionalPSets unter dem System-, dem Projekt- oder dem Firmenordner speichern.

Inhalte von Eigenschaftensatz-Konfigurationsdateien

  • Eine Konfigurationsdatei enthält die Struktur von Eigenschaftensätzen sowie die Datendefinitionen für die in den Eigenschaftensätzen enthaltenen Eigenschaften:

    • Vorlagenattribut oder BDA-Name. Vorlagenattribute werden aus content_attributes_global.lst und die benutzerdefinierten Attribute aus der Umgebungendatenbank gelesen.

    • Datentyp, z. B. String, Ganzzahl, Gleitkommazahl, Zeitstempel, Boolean, Logisch oder planeanglemeasure.

    • Einheitentyp, z. B. Länge, Fläche, Volumen oder Masse.

    • Einheitenwertskalierung von einheitenlosen BDA-Werten. Der Konvertierungsfaktor wird hinzugefügt, damit einheitenlose Werte entsprechend den in den IFC-Dateien verwendeten globalen Einheiten konvertiert werden können. Flächen- und Volumeneinheiten benötigen diese Faktoren.

    • Wenn der Wert eines BDA vom Typ Option dem Wert aus der Benutzeroberfläche entsprechen soll, können Sie anstelle des Typs Benutzerdefiniertes Attribut den Stringtyp Vorlagenattribut im Dialogfeld Eigenschaftensatz-Definitionen verwenden.

    • Möglichkeit zum Verwenden von Standardwerten.

    • Möglichkeit zum Nichtbeachten des zu exportierenden Satzes, wenn das Vorlagenattribut oder das BDA keinen Wert hat.

  • Eine Konfigurationsdatei enthält Eigenschaftensatz-Binderegeln für IFC-Objekte:

    • Binden an IFC-Objekttypen-Hierarchie einschließlich Unterstützung für Bauelemente sowie für Schrauben, Bewehrungsstäbe und Baugruppen.

    • Mögliche Verwendung von Einschränkungsregeln, z. B. Gleich, Ungleich, KleinerAls, GrößerAls, KleinerOderGleich und GrößerOderGleich für Zahlen sowie Gleich und Ungleich für Text.

      Wenn Sie diese Einschränkungsregeln verwenden möchten, müssen Sie die Ihre zusätzliche Eigenschaftensatz-Konfigurationsdatei mit einem entsprechenden Editor ändern.

    • Für jeden Eigenschaftensatz kann eine beliebige Anzahl von Binderegeln vorhanden sein, jedoch nur eine Eigenschaftensatz-Definition für jede ReferenceId.

    • Sie können verschiedene Eigenschaftensätze an verschiedene IFC-Objekttypen binden. Zum Beispiel kann ein Blech einen anderen Eigenschaftensatz als ein Träger haben.

  • Findet der Export keinen Wert für eine Eigenschaft, wird überhaupt kein Eigenschaftensatz geschrieben. Um dies zu vermeiden, fügen Sie im Eigenschaftensatz optional=true für die betreffende Eigenschaft hinzu.

Nachstehend finden Sie ein Beispiel für den Inhalt der Datei IfcPropertySetConfigurations_CV2.xml.

Nachstehend finden Sie ein Beispiel für den Inhalt der Datei IfcPropertySetConfigurations.xml.

Was this helpful?
Zurück
Weiter