Variableneigenschaften

Tekla Structures
2021
Tekla Structures

Variableneigenschaften

Verwenden Sie das Dialogfeld Variablen, um parametrische Variablen zu betrachten, zu ändern und zu erstellen oder um feste und Referenzabstandsvariablen zu betrachten.

Tekla Structures verwendet Variablen mit benutzerdefinierten Komponenten, skizzierten Querschnitten und parametrischer Modellierung. Die folgenden Beispiele zeigen benutzerdefinierte Komponenten, aber die gleichen Prinzipien gelten auch für skizzierte Querschnitte und die parametrische Modellierung.

Option

Beschreibung

Kategorie

Komponentenparameter listet alle Variablen in der Komponente auf.

Model Parameter listet Variablen des aktuellen Modells auf (z. B. Anbindungen zwischen dem Endpunkt eines Teils und einer Systemachsen-Ebene).

Name

Ein einmaliger Name für die Variable. Mit diesem Namen beziehen Sie sich im Benutzerdefinierte Komponenten-Editor auf diese Variable.

Um eine Variable korrekt referenzieren zu können, darf der Name 19 Zeichen nicht überschreiten. Variablen mit längeren Namen funktionieren nicht korrekt, wenn darauf verwiesen wird.

Formel

In diesem Feld können Sie einen Wert oder eine Formel angeben.

Formeln beginnen mit =.

Wert

Zeigt den aktuellen Wert der Formel an.

Werttyp

Wählen Sie eine Werttyp aus der Liste aus. Der Typ bestimmt, welcher Wert für die Variable eingegeben werden kann.

Variablentyp

Diese Eigenschaft kann entweder Abstand oder Parametrisch sein.

Sichtbarkeit

Mit dieser Einstellung steuern Sie die Sichtbarkeit einer Variable.

Wählen Sie Anzeigen, um die Variable im Dialogfeld der benutzerdefinierten Komponente anzuzeigen.

Name in der Dialogbox

Der Name der Variablen, den Tekla Structures im Dialogfeld der benutzerdefinierten Komponente anzeigt.

Die maximale Länge beträgt 30 Zeichen.

Werttypen

Sie haben folgende Optionen für den Werttyp:

Option

Beschreibung

Nummer

Eine Ganzzahl (Integer). Für Mengenanzahl und Multiplikatoren verwenden.

Länge

Eine Dezimalzahl (Fließkomma). Für Längen und Abstände verwenden. Längenangaben haben eine Einheit (mm, Zoll usw.) und sind auf zwei Stellen nach dem Komma gerundet.

Text

Eine Textzeichenfolge (ASCII).

Faktor

Ein Dezimalwert ohne Einheit. Die Anzahl der Dezimalstellen für den Werttyp können Sie unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen > Einheiten und Dezimalstellen festlegen.

Winkel

Ein Dezimalzahltyp zum Speichern von Winkelwerten mit einer Dezimalstelle in der Einheit Radiant.

Material

Ein Datentyp, der dem Materialkatalog zugeordnet ist. Wird verwendet, um eine Materialgüte aus dem Dialogfeld Material auswählen auszuwählen.

Profil

Ein Datentyp, der dem Profilkatalog zugeordnet ist. Wird verwendet, um ein Profil aus dem Dialogfeld Profil auswählen auszuwählen.

Durchmesser

Schraubennorm

Datentypen, die mit dem Schraubenkatalog verknüpft sind. Durchmesser funktioniert mit Schraubennorm. Das Format der Bezeichnung ist vorgegeben: Px_diameter und Px_screwdin. Ändern Sie diese Namen nicht.

Um Werte dafür im Komponenten-Dialogfenster anzuzeigen, muss x für beide gleich sein, z. B. P1_diameter und P1_screwdin.

Schraubentyp

Bestimmt den Schraubentyp (Baustelle/Werkstatt) im Dialogfeld der benutzerdefinierten Komponente. Ist mit der Eigenschaft Schraubentyp der Schrauben im Benutzerdefinierte Komponenten Explorer verknüpft.

Bolzengröße

Bolzenstandard

Bolzenlänge

Datentypen, die mit dem Schraubenkatalog verknüpft sind. Bolzengröße, Bolzenstandard und Bolzenlänge arbeiten zusammen. Das Format der Bezeichnung ist vorgegeben: Px_size, Px_standard und Px_length. Ändern Sie diese Namen nicht.

Damit Werte für diese im Dialogfeld der Komponente angezeigt werden, muss x für alle identisch sein. Beispielsweise P9_size, P9_standard und P9_length.

Lochtyp

Ein Datentyp bestimmt, ob es sich bei Löchern um Speziallöcher handelt, und wählt den Speziallochtyp (Langloch/Überdimensioniert/Kein Loch) aus.

Lochtyp

Ein Datentyp bestimmt, ob es sich bei Löchern um durchgehende Löcher oder um Sacklöcher handelt.

Abstände Liste

Wird mit Optionen verwendet, die mehrere Längenangaben haben, wie z. B. Schraubenabstände.

Trennen Sie Abstandsangaben durch ein Leerzeichen.

Abstandsliste gesamt

Zur Berechnung des Gesamtwerts von mehreren aufgelisteten Längenwerten, z. B. Schraubenabstände.

Trennen Sie Abstandsangaben durch ein Leerzeichen.

Schweißnahttyp

Ein Datentyp zur Wahl des Schweißnahttyps.

Fasentyp

Ein Datentyp zur Festlegung der Form eines Eckschnitts.

Weitere Informationen finden Sie unter Teilfasen erstellen.

Werkstatt/Baustelle

Ein Datentyp zur Festlegung des Ortes der Schweißarbeit: Werkstatt oder Baustelle.

Bewehrungsstab Güte

Bewehrungsstabgröße

Biegeradius

Datentypen, die mit dem Bewehrungskatalog verknüpft sind. Bewehrungsstab Güte, Bewehrungsstabgröße und Biegeradius arbeiten zusammen. Das Format der Bezeichnung ist vorgegeben: Px_grade, Px_size und Px_radius. Ändern Sie diese Namen nicht.

Um Werte dafür im Dialogfeld der Komponente anzuzeigen, muss x für alle gleich sein, z. B. P1_grade, P1_size und P1_radius.

Hakentyp

Wird zum Einstellen von Enddetail-Modifizierern für Bewehrungsstabsätze verwendet; gibt den Hakentyp an.

Art der Längenanpassung

Wird für Bewehrungsstabsatz-Enddetailänderungen verwendet, um festzulegen, wie die Stablänge entsprechend einem festgelegten Versatz oder einer festgelegten Schenkellänge vergrößert oder verkleinert wird.

Betroffene Stäbe

Wird für Änderungen von Bewehrungsstabsätzen verwendet, um anzugeben, wie viel Stäbe geändert werden (1/1, 1/2 usw.).

Art der Staffelung

Wird für Trenner von Bewehrungsstabsätzen verwendet; gibt den Versatztyp an (links/rechts/mittig).

Übergreifungsseite

Wird für Trenner von Bewehrungsstabsätzen verwendet; gibt die Seite für die Überlappung an (links/rechts/mittig).

Lage der Übergreifung

Wird für Trenner von Bewehrungsstabsätzen verwendet; gibt an, ob die Überlappungsstäbe parallel zueinander oder übereinander liegen.

Typ der Bewehrungsstab-Überlappung

Wird für Trenner von Bewehrungsstabsätzen verwendet; gibt an, ob die Bewehrungsstäbe in Überlappungs-Stößen durch Versetzen der kompletten Stäbe gerade bleiben oder ob sie durch Versetzen der Stabenden schräg platziert werden.

Bewehrungsmatte

Bestimmt die Matten in benutzerdefinierten Komponenten. Ist verknüpft mit der Eigenschaft Katalogname der Bewehrungsmatten im Benutzerdefinierte Komponenten Explorer.

Längsstab Lage

Wird für Bewehrungsmatten verwendet; gibt an, ob die Querstäbe über oder unter den Längsstäben liegen.

Name der Komponente

Komponenten Attributdatei

Mit Name der Komponente wird eine Unterkomponente in einer benutzerdefinierten Komponente durch eine andere Unterkomponente ersetzt. Ist mit der Eigenschaft Name der Objekte im Benutzerdefinierte Komponenten Explorer verknüpft.

Mit Komponenten Attributdatei legen Sie die Eigenschaften einer Unterkomponente in einer benutzerdefinierten Komponente fest.

Name der Komponente und Komponenten Attributdatei arbeiten zusammen. Das Format der Bezeichnung ist vorgegeben: Px_name und Px_attrfile. Ändern Sie diese Namen nicht.

Um Werte dafür im Komponenten-Dialogfenster anzuzeigen, muss x für beide gleich sein, z. B. P2_name und P2_attrfile.

Ja/Nein

Legt fest, ob Tekla Structures ein Objekt in einer benutzerdefinierten Komponente erzeugt. Ist mit der Eigenschaft Herstellung der Objekte im Benutzerdefinierte Komponenten Explorer verknüpft.

Form

Ein Datentyp, der dem Formkatalog zugeordnet ist. Dient zum Auswählen einer Form aus dem Dialogfeld Formkatalog.

Bitmask

Zur Definition der Schraubengarnitur (Muttern und Scheiben) und der Teile mit Langlöchern. Ist mit den Eigenschaften Schraubenaufbau und Teile mit Langlöchern in den Eigenschaften der Schrauben im Benutzerdefinierte Komponenten Explorer verknüpft.

Der Wert ist eine fünfstellige Reihe von Einsen und Nullen. Dies bezieht sich auf die Kontrollkästchen in den Schraubeneigenschaften. 1 bedeutet, dass ein Kontrollkästchen aktiviert ist, 0 bedeutet, dass ein Kontrollkästchen deaktiviert ist.

Im Beispiel unten bedeutet der Wert 10010, dass eine Schraube mit einer Scheibe und einer Mutter in der Schraubengruppe erstellt wird.

Was this helpful?
Previous
Next