Verkehr über festgelegte TCP/IP-Ports zulassen: Windows Server 2008

Tekla Structures
2018
Tekla Structures

Verkehr über festgelegte TCP/IP-Ports zulassen: Windows Server 2008

Sie müssen die Firewall-Einstellungen ändern, um Verkehr durch den festen TCP/IP-Port zuzulassen. Die folgenden Anweisungen gelten für Windows 2008 Server.

Gehen Sie wie folgt vor, um Datenverkehr über feste TCP/IP-Ports in Windows 2008 Server auf den Lizenzservercomputern zuzulassen:

  1. Stellen Sie sicher, dass keine andere Software bzw. kein anderer Dienst die Ports verwendet, die Sie festlegen möchten.

    Verwenden Sie in der Befehlszeile den Befehl netstat -anp TCP , um festzustellen, welche Ports verwendet werden.

    Die Nummern in der Spalte Lokale Adresse nach dem Doppelpunkt (:) sind die verwendeten Port-Nummern.

  2. Suchen Sie tekla.lic und öffnen Sie die Datei mit einem Texteditor.

    Standardmäßig ist der Pfad ..\TeklaStructures\License\Server.

  3. Um für lmgrd.exe einen festgelegten Port zu bestimmen, geben Sie die TCP/IP-Portnummer am Ende der Zeile ein.

    Mit der Installationsoption Automatisch wird der Port auf 27007 eingestellt.

  4. Geben Sie den Text port=free_port am Ende der Zeile VENDOR ein, z. B. port=1234.

    Die Definition der TCP/IP-Portnummer in der Zeile VENDOR kann die Wiederanlaufzeit des Tekla Structures-Lizenzierungsdiensts verlangsamen.

  5. Speichern Sie die Änderungen und schließen Sie tekla.lic.
  6. Aktualisieren Sie den Lizenzserver mit den Änderungen:
    1. Wählen Sie Tekla Structures Licensing > LMTOOLS über das Start -Menü oder den Start-Bildschirm , abhängig von Ihrem Windows-Betriebssystem.
    2. Öffnen Sie die Registerkarte Service/License File und stellen Sie sicher, dass Configuration using services und Tekla Structures Licensing Service ausgewählt sind

    3. Öffnen Sie die Registerkarte Start/Stop/Reread und schließen Sie den Lizenzserver, klicken Sie auf Stop Server und starten Sie dann den Server neu, indem Sie auf Start Server klicken.
  7. Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > Windows Firewall .
  8. Klicken Sie links auf Programm über die Windows Firewall kommunizieren lassen.
  9. Überprüfen Sie auf der Registerkarte Allgemein , dass nicht Keine Ausnahmen zulassen oder Alle eingehenden Verbindungen blockieren ausgewählt ist, abhängig von Ihrem Windows-Betriebssystem.

    Wenn das Kontrollkästchen ausgewählt ist, werden die Änderungen nicht übernommen.

  10. Klicken Sie auf der Registerkarte Ausnahmen auf Port hinzufügen.

  11. Nehmen Sie im Dialogfeld Hinzufügen eines Ports folgende Änderungen vor:
    • Geben Sie in das Feld Name den Wert lmgrd ein.

    • Geben Sie im Feld Port die TCP/IP-Portnummer ein, die Sie in Schritt 3 eingestellt haben.

  12. Klicken Sie zum Bestätigen der Änderungen auf OK.

    lmgrd wird der Liste mit Ausnahmen hinzugefügt.

  13. Klicken Sie auf der Registerkarte Ausnahmen erneut auf Port hinzufügen , um das Dialogfeld Port hinzufügen zu öffnen.
  14. Nehmen Sie im Dialogfeld Hinzufügen eines Ports folgende Änderungen vor:
    • Geben Sie in das Feld Name den Wert tekla ein.

    • Geben Sie im Feld Port die TCP/IP-Portnummer ein, die Sie in Schritt 4 eingestellt haben.

  15. Klicken Sie zum Bestätigen der Änderungen auf OK.

    tekla wird der Liste mit Ausnahmen hinzugefügt.

  16. Klicken Sie zum Bestätigen der Änderungen auf OK.

Was this helpful?
Zurück
Weiter