Empfohlene Serverspezifikationen für die Ausführung von Tekla Structures auf Citrix

Tekla Structures
2022
Tekla Structures
2021
Tekla Structures
2020
Tekla Structures
2019i
Tekla Structures
2019
Tekla Structures
Citrix
Environment
Not environment-specific

Durch die Kombination von Tekla Structures mit Citrix Virtual Apps und Desktops mit Azure können Sie auf flexible und sichere Weise schnell Benutzer zu Tekla Structures-Projekten hinzuzufügen, ohne dafür Tekla Structures lokal installieren zu müssen.

Unterstützte Plattformen:

  • Citrix Virtual Apps und Desktops mit Azure.

Empfohlene Serverspezifikationen:

  • Eine GPU-fähige virtuelle Maschine, z. B. Microsoft Azure der Serie N.
  • Ab Betriebssystem Windows Server 2016 aufwärts.
  • Je nach Nutzung: mindestens 64 GB Hauptspeicher oder 8–16 GB Hauptspeicher pro Benutzer.
  • Mindestens 1 Mbit/s Netzwerkbandbreite.

Verwenden Sie auf keinen Fall den lokalen Datenträger des virtuellen Servers zum Speichern von Modellordnern. Speichern Sie Projektdaten, einschließlich Umgebungen, auf einem anderen Server im Rechenzentrum oder auf einem Dateisystem innerhalb des Firmennetzwerks. 


Mehrere gleichzeitige Clients können eine virtuelle Maschineninstanz gemeinsam nutzen. Auf der virtuellen Maschine wird für jede TeklaStructures.exe-Datei eine gültige Lizenz benötigt.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Tekla Structures mit Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung.

Weitere Informationen zur Installation und Einrichtung von Citrix Virtual Apps und Desktops mit Azure finden Sie in der Dokumentation zu Citrix und Microsoft Azure.

Was this helpful?